Meine Vorsätze für 2016

27. Dezember 2015 | |

Hallöchen ihr Lieben,
es ist mal wieder diese Zeit angebrochen, in der sich die Menschen vollkommen sinnlose und bescheuerte Vorsätze für das kommende Jahr vornehmen, die sie dann aber sowieso nur eine Woche lang einhalten.
Normalerweise mache ich mir keine Vorsätze, aber ja: dieses Mal gehöre ich zu diesen schwachsinnigen Menschen, mache mir eine schöne Liste und hoffe (weiß aber ganz genau, dass das nicht passieren wird), dass ich alles erreichen kann.
Und damit ihr mich Ende 2016 dafür an den Pranger stellen könnt, teile ich meine Vorsätze mit euch ;)


1. Strukturierter Leben

Ja, ich weiß, das klingt komisch. Und hiermit gebe ich zu, dass mir einfach kein besserer Begriff eingefallen ist :D Aber egal, es ist meine Vorsatzliste, also darf ich auch die Bezeichnungen "erfinden".
Was ich mit Strukturierter Leben meine, ist eigentlich ganz einfach. Nämlich dass ich mich an einen strukturierteren Tagesablauf halten möchte, was für manche vielleicht verwirrend klingen mag. Aber ein paar Studenten können vielleicht nachvollziehen, was ich meine. Ich habe jeden Tag zu unterschiedlichen Zeiten Uni und irgendwie kriege ich das einfach nicht hin, mir die restliche Zeit passend einzuteilen.
Anfangs ist das noch ganz okay, aber irgendwann nervt es - so war es bei mir zumindest. Deshalb möchte ich das 2016 ändern und das wäre dann gerade passend für die Prüfungsphase.

2. Mehr schreiben

Ich möchte 2016 unbedingt mehr schreiben. Durch den NaNoWriMo im November habe ich gemerkt, dass ich durchaus viel schreiben kann. Es war zwar wirklich anstrengend und danach hatte ich auch überhaupt keine Lust mehr, weshalb es wohl etwas zu viel war, aber es geht. Und das möchte ich 2016 beibehalten.
Durch Sophias Interview bin ich auf ihre Methode Aufmerksam geworden, die so simpel, aber doch so effektiv scheint. Das möchte ich ausprobieren und so hoffentlich meine Schreibziele erreichen.

Denn ich möchte nicht einfach irgendwas schreiben - natürlich nicht. Auch hier habe ich mir klare Ziele gesetzt. Ich möchte Band 1 meiner aktuellen Fantasy-Trilogie endlich fertig überarbeiten. Und dann möchte ich Band 2 und Band 3 schreiben. Zumindest die Rohfassungen sollen am Ende des Jahres stehen, aber Band 2 hätte ich dann am liebsten sogar schon überarbeitet. Aber wir wollen es ja nicht gleich übertreiben ;)

3. Die 100 Follower knacken

Ich betreibe diesen Blog ja nur als Hobby und das soll auch immer so bleiben. Ich mache mir da selbst keinen Druck, habe nicht das Gefühl, dass ich unbedingt eine große, berühmte Bloggerin sein muss. Das überhaupt nicht.
Aber trotzdem freut man sich über kleine Erfolge, also auch über jeden neuen Leser. Und auch wenn es für mich kein Weltuntergang wäre, wenn ich keine neuen Leser für mich gewinnen könnte, möchte ich natürlich versuchen, dass eben dies nicht passiert.
Wie genau ich das anstellen werde, weiß ich noch nicht :D Ich glaube, ich muss dafür mehr im Social Media tätig werden, was ich...irgendwie doof finde, weil ich damit nicht so viel am Hut habe :D Selbst privat nutze ich das kaum.

4. Youtube-Kanal auf die Beine stellen

Okay, dieser Punkt ist definitiv etwas hochgegriffen. Ich weiß nämlich noch gar nicht, ob das wirklich passieren wird. Er müsste eher Über einen Youtube-Kanal nachdenken heißen.
Ehrlich gesagt hab ich da schon ein bisschen rumprobiert und wollte im November wirklich loslegen und euch etwas präsentieren, aber es hat nicht ganz so geklappt, wie ich das wollte und dann hatte ich auch einfach keine Zeit. Leider :(
Aber ich werde mich dransetzen und das ein bisschen ausarbeiten und mal ein paar Probedrehs veranstalten. Wie gesagt, ob ich mich am Ende dann auch wirklich traue, weiß ich noch nicht...denn leider bin ich ein kleiner Schisser :D Und Youtube ist einfach nochmal was ganz anderes als ein Blog.

5. Unikram disziplinierter erledigen

Ich gehöre leider zu den eher faulen Menschen, die ihren Arsch nur hochbekommen, wenn es auch wirklich sein muss. Okay, ganz so schlimm ist es nicht :D Aber wenn es ums Lernen geht, bin ich da doch etwas extrem. Ich mag es einfach nicht, kann mich ewig nicht dazu aufraffen. Meist ist es gar nicht so schlimm, wie man denkt, aber dieser eine Schritt sich aufzuraffen...der fällt mir leider oft unglaublich schwer.
Aber das möchte ich ändern! Immerhin geht es um meine Zukunft und wenn ich das nicht gebacken bekomme, kann ich mir schonmal die nächste Brücke aussuchen und einrichten. Das muss ja nicht sein. Also liebe Kinderlein, brav lernen, lernen, lernen!

6. Positiver sein

Ich würde mich generell eigentlich schon als positiven Menschen sehen. Aber ich habe eben auch manchmal so Phasen, in denen ich mir da schwer tue. Vor allem wenn das Schicksal dann noch schön einen draufhaut. In solchen Situationen ist es wohl verständlich und überhaupt nicht verwerflich auch mal negativer zu sein, daran kann man ja auch schlecht was ändern.
Trotzdem möchte ich versuchen, noch ein bisschen positiver zu sein. So nach dem Motto: So positiv du der Welt entgegen trittst, so positives kriegst du auch zurück.

7. Ordentlicher sein

Diesen Punkt würde meine Mama dick und fett anstreichen, vielleicht sogar einrahmen und aufhängen :D Ja, ich bin ein kleines bisschen unordentlich (wirklich nur ein kleines bisschen), möchte das aber ändern. In den freien Tagen jetzt möchte ich wirklich mal groß aufräumen und dann dafür sorgen, dass es aufgeräumt bleibt. Inwieweit ich das schaffe...hm...

8. Sparsamer sein

Leider bin ich so jemand, der das Geld auf den Kopf haut, wenn eines da ist. Sparen fällt mir unheimlich schwer und das ist natürlich extrem ärgerlich.
Durch mein Buchkaufverbot habe ich da einen recht guten Anfang gemacht. Ich kaufe jetzt schon mal Bücher bewusster und nur noch dann, wenn ich sie auch unbedingt sofort lesen muss. Ansonsten ist mein SuB dran und da ist ja noch extrem viel Auswahl, also muss ich mir um buchlose Tage definitiv keine Gedanken machen.
Jetzt muss das nur noch beim Rest auch so klappen und voilá ich werde der reichste Mensch der Welt.



Das sind meine Vorsätze für 2016. Ich bin selbst ja wirklich gespannt, wie viele bzw. ob ich überhaupt welche einhalten werde. Mal sehen ;)
Das ist abgesehen von der Rezension morgen, der vorletzte Post für dieses Jahr. Wirklich ein seltsames Gefühl das zu schreiben. Der letzte Post wird der Monatsrückblick sein, der ausnahmsweise nicht wie üblich am 1. des Folgemonats erscheint, sondern diesmal schon am 31. :)

Damit verabschiede ich mich auch schon und wünsche euch einen wundervollen Sonntag!
Ich werde jetzt gleich mal für Punkt 7 etwas vorarbeiten und meinen Schreibtisch aufräumen...vielleicht...oder ich warte bis 2016...

Habt ihr euch für 2016 irgendwelche Vorsätze vorgenommen?


Kommentare:

  1. Hey Kate :)
    Ein wirklich schöner Post! Mal sehen, ob dir jemand am Ende des Jahres vorhält, dass du deine guten Vorsätze nicht eingehalten hast ;) Allerdings werde ich dir die Daumen drücken, dass du möglichst viel schaffst. Besonders hoffe ich, dass du deine Fantasy-Reihe voran bekommst. Ich würde mich echt sehr freuen, wenn ich mal was ganz eigenes von dir lesen würde :)
    Das mit dem unstrukturierten Tagesablauf kann ich übrigens mehr als nachvollziehen! Früher war das so leicht, als man noch zur Schule ging und jetzt, wo jeden Tag etwas anderes ansteht, ist man manchmal etwas verwirrt. Ich hatte die Phase auch, wo mich das richtig genervt hat. Inzwischen geht es, aber es ist wirklich nicht leicht, keinen "richtigen Tagesablauf" zu haben...
    Das Aufräumen...ohja...auch einer meiner Vorsätze. Und auch, mal etwas wegzuschmeißen...darin bin ich nicht so gut ;)
    Ich habe mir bis jetzt eigentlich nur vorgenommen, ordentlicher zu sein und meine Zeit gut einzuteilen. So dass ich mal etwas entspannter bin...mein Tag bräuchte aktuell eher 30 Stunden, damit ich alles schaffe. Da sollte ich vielleicht etwas kleinere Ziele anpeilen ;)
    Wie gesagt...dein Fantasy-Projekt macht mich sehr neugierig! Wie lang ist denn der erste Band derzeit? :)
    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      darüber würde ich mich auch am Meisten freuen :) Ja, ich weiß, die Uni sollt eigentlich viel wichtiger sein, aber Träume sind nun mal Träume und die sind einem wohl immer etwas wichtiger :D Ich würde mich aber auf jeden Fall freuen, wenn du es liest :)
      Ja, du sagst es. Bei der Schule hatte man immer feste Zeiten und da war es auch nicht schlimm, wenn man mal einen Nachmittag nichts gemacht hat. Jetzt denke ich immer, wenn ich einmal nichts tue, komme ich gar nciht mehr hinterher und alles fällt in ein chaotisches Durcheinander.
      Ja, ausmisten muss ich auch mal wieder. Das hasse ich auch so :D aber muss ja sein. Und als hätte sie es gehört, hat meine Mama gerade wieder gesagt, dass ich mal wieder saugen soll :D Neiiiin, es ist noch nicht 2016 :D
      Das kenne ich nur zu gut. Ich nehm mir täglich auch immer viel zu viel vor und bin dann voll enttäuscht, dass ich "nichts" geschafft habe. Echt ärgerlich sowas. Das sollte ich vielleicht auch ändern. Aber vor allem sollte ich mal in die Puschen kommen. Ich lasse mich nämlich viel zu leicht ablenken :/
      Mmh, also in Buchseiten könnte ich es dir aktuell gar nicht sagen, aber in Wörtern. Da bin ich bei 95.000....recht gut, weil es am Anfang des Überarbeitens ca. 85k waren :D Da tut sich bestimmt auch noch eine Menge

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  2. Hey :-)
    Na da freue ich mich aber schon wenn ich dich dann wirklich an den Pranger stellen kann^^ nein, Spaß also das sind gute Vorsätze, die man auch schaffen kann einzuhalten. Ich nehme mir nie welche vor...aber ich finde es toll, wenn es welche tun. Also ich bin sehr schusselig und chaotisch und irgendwie sollte ich da auch strukturierter und ordentlicher sein, aber ich habe festgestellt das mir ein chaotisches Leben besser gefällt. Ich bin sparsam und will nächstes Jahr mal mehr Geld ausgeben, für Musical, reisen und Bücher. Ansonsten bin ich ein positiver Mensch und versuche alles von der Sonnenseite her zu sehen. Tu das! Lächle einfach, wenn du mal etwas rabenschwarz siehst, das hilft wir,lich.
    Liebe Grüße und viel Erfolg,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      ich hoffe doch, dass das nicht passieren wird :D
      Wie gesagt, ich nehm mir sonst auch keine Vorsätze, aber dieses Jahr versuche ich es mal wieder :)
      An sich gefällt mir ein chaotisches Leben auch besser, weil es eben einfach zu mir gehört :D Aber manchmal ist es wirklich anstrengend und für bestimmte Dinge brauche ich einfach Ordnung und Struktur.
      Dass sich jemand vornimmt, mehr Geld auszugeben...das hab ich so ja auch noch nicht gehört :D
      Danke für den Tipp mit dem Lächeln, das werde ich auf jeden Fall versuchen :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  3. Hallöchen liebe Kate,
    da hast du dir ja einiges vorgenommen für das nächste Jahr. Gar nicht so leicht immer alles einzuhalten. Ich habe auch ein paar Vorsätze und Wünsche für das nächste Jahr, die wird es dann in meinem Jahresrückblick zu lesen geben. :) Ich werde mich jetzt wohl mal dranmachen den zu schreiben. Uff.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      da hast du Recht. Aber einige der Dinge oben sind einfacher zu erledigen, also mal sehen :)
      Da bin ich auf jeden Fall schon gespannt! :) Der wartet leider auch noch auf mich. Aber schon mal viel Erfolg :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  4. Huhu

    Das sind tolle Vorsätze und ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du sie einhalten kannst!

    Ich bin schon ganz gespannt auf deine Fantasy-Geschichte *hibbel*

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      das hoffe ich doch auch :)
      Und ich bin auch wahnsinnig gespannt, wie sie ankommen wird. Vor allem, weil ich den ersten Band vor Jahren geschrieben habe und sich ja doch ein bisschen was geändert hat an meinem Stil :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen