Aus meinem Leben | Die Weihnachtszeit naht

13. Dezember 2015 | |

Hallöchen ihr Lieben,
wenn ich so aus dem Fenster schaue, habe ich überhaupt nicht das Gefühl, dass Weihnachten immer näher rückt. Aber der Kalender sagt, dass es so ist. Nein, er schreit sogar!
Denn jetzt beginnt nicht nur die fröhliche, besinnliche Phase des Jahres, sondern auch die stressige und kalte. Und auch wenn ich meist genervt davon bin, dass es Lebkuchen schon im September zu kaufen gibt, die Innenstadt völlig überfüllt ist und man überall mit Weihnachten überrannt wird, liebe ich diese Zeit des Jahres!
Denn es ist tatsächlich die Schönste mit der tollen Atmosphäre, den Gerüchen auf dem Christkindlsmarkt und dem Wissen, dass die Familie wieder einmal zusammen finden wird.
Und weil es momentan nun einmal überall weihnachtliche Themen zu bestaunen geht, möchte ich auch mit meinem Sonntagsgeplauder ein bisschen darauf eingehen. Deshalb erzählte ich euch heute, wie ich Weihnachten verbringe und was es für mich bedeutet.


Wie verbringe ich Weihnachten?
Wie für viele andere Familien auch hat der Heilig Abend für meine Familie die meiste Bedeutung. Aber nicht weil wir gläubig sind oder so, sondern weil da einfach die Familie zusammenkommt und Weihnachten gefeiert wird. Die Feiertage danach laufen bei uns dann wieder etwas ruhiger ab und wir sind meistens alleine und unternehmen etwas zuhause.

Ich weiß nicht, wann bei euch die weihnachtliche Stimmung anfängt, aber bei mir ist das etwas später, weil ich ja erst Ende November Geburtstag habe. Und so richtig vollkommen setzt sie erst kurz vor Heilig Abend ein. Und dann fühlte ich mich immer großartig. Eben einfach wegen dieser Stimmung und weil ich weiß, dass es eine Familienzeit wird. Die Geschenke sorgen natürlich auch ein klein wenig für Vorfreude, aber mit 21 ist das einfach etwas ganz anderes als es mit 11 Jahren war. Da ist es einfach nicht mehr ganz so besonders.

Wir lassen den Heilig Abend immer mit einem Besuch auf den Christkindlsmarkt einklingen, auf dem wir uns mit Verwandten treffen, die abends nicht mit bei uns feiern. Das ist immer ganz lustig, aber wie das auf Weihnachtsmärkten so ist, herrscht auch ein richtiges Gedrängel, das mir wirklich jedes Mal alle Nerven raubt - und das schon nach wenigen Minuten!
Anschließend fahren wir nachhause und ich helfe meiner Mama beim Vorbereiten - oder drücke mich gekonnt davor. Abends kommen dann meine Tante mit meinen beiden jüngeren Cousinen und meine Oma. Mehr ist von dem Teil der Familie an Weihnachten leider nicht übrig geblieben. Aber man nimmt, was man nehmen kann ;)
Naja, und dann gibt es eben essen und trinken, manchmal Plätzchen oder Kuchen, dieses Jahr wohl eher Pralinen. Dann gibt es Bescherung und irgendwann taumelt jeder Richtung Bett oder geht noch weiter feiern. Je nachdem :)


Geschenkideen
Das ist so eine Sache, bei der ich mir selbst unglaublich schwer tue. In meiner Familie sind Geschenke nicht so üblich, weshalb meine Tante und meine jüngeren Cousinen schon mal wegfallen. Aber für meine Mama brauche ich natürlich immer etwas. Und weil sie auch noch Anfang Dezember Geburtstag hat, ist es doppelt schwer. Meist kaufe ich ihr einfach ein paar Dekosachen.
Aber falls ihr Tipps habt, immer her damit! ;) Noch ist ja Zeit.


Und sonst so?
Weihnachten besteht ja nicht nur aus den paar Feiertagen. Dahinter steckt viel mehr, wie ich finde. Wie schon erwähnt, ist mir diese weihnachtliche Stimmung sehr wichtig. Ich liebe sie einfach und ich finde, sie ist das schönste an dieser Jahreszeit.
Um mich auch passend dafür einzustimmen, gibt es natürlich ganz unterschiedliche Wege. Ich höre zum Beispiel seit Wochen nur noch die Wintergefühle-Playlist von Spotify und auch der Klassiker - den ich so abgöttisch liebe - Last Christmas läuft bei mir oft mal in Warteschleife. Da bin ich wohl etwas extrem :D

Außerdem möchte ich dieses Jahr zum ersten mal eine weihnachtliche Lektüre beginnen. Kaum zu glauben, aber das habe ich wirklich noch nie getan. Ich bin eigentlich auch kein Mensch, der sich die Lektüre nach Jahreszeit aussucht, aber gerade an Weihnachten bietet es sich doch an A Christmas Carol zu lesen.
Und auf dieses Buch freue ich mich auch wirklich schon sehr! Ich bin sehr gespannt darauf und warte eigentlich schon seit Monaten darauf, dass endlich Weihnachten ist und ich es lesen kann :D

Und durch eine Leserunde auf Lovelybooks hat mich gleich noch eine weihnachtliche Lektüre erreicht. Und Christmas Love werde ich wahrscheinlich sogar noch vor A Christmas Carol lesen, weil es mir das Buch irgendwie angetan hat und ich Lust auf eine kitschige Weihnachtsromanze habe. Mal sehen, inwieweit meine Erwartungen erfüllt werden.



Ich hoffe also wirklich sehr, dass Weihnachten toll wird. Nicht nur, weil ich es so liebe, sondern weil ich es dieses Jahr einfach brauche. Denn für mich war 2015 erst durch den Blog ein ganz wundervolles Jahr, dass sich leider zu so etwas wie einem Albtraum entwickelt hat. Ich denke, da ist mir das Schicksal wenigstens ein schönes Weihnachtsfest schuldig.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein wundervolles, besinnliches Weihnachtsfest!


Wie verbringt ihr Weihnachten?
Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen :)


Kommentare:

  1. Hallo Kate,
    mein Weihnachten wird anders als sonst. Ich werde das erste Mal nicht bei meiner Familie sein und bin darüber ziemlich traurig. Aber mal sehen wie es wird. Ist dieses Jahr eh alles nicht so richtig wie sonst. Keine Stimmung, keine Kälte, kein Schnee, kein richtiges Weihnachten. Was solls.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      oh das ist natürlich wirklich traurig. Gerade die Familie ist mir an Weihnachten so wichtig, aber du hast ja deinen Herzmann und die süße Zola ♥
      Aber du hast Recht, irgendwie kommt tatsächlich keine Stimmung auf. Liegt bei mir auch am falschen Wetter und auch an ein paar Dingen, die Privat leider gerade nicht so dolle sind :/
      Aber naja...eigentlich ist es auch nur ein Tag im Jahr ;)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  2. An Heiligabend noch auf den Weihnachtsmarkt? Das wäre mir wahrscheinlich viel zu stressig und voll. Ich hasse große Menschenansammlungen :D Ich bin immer froh, wenn meine Mutter meinen Vater an Heiligabend noch in den Supermarkt schickt, weil sie irgendwas vergessen hat. :D

    Heiligabend ist morgens immer noch Stress und Hektik, weil meine Mutter noch dieses und jenes fertig machen muss. Da meine Brüder lange schlafen und dann ewig brauchen um sich fertig zu machen und mein Vater ja drei Stunden bei Kaufland an der Kasse steht, bin dann meistens ich diejenige die noch tausend Dinge machen muss. Eben hier saugen, kurz das googeln, das und das und das aus dem Keller holen usw. Natürlich alles ohne meiner Mutter vor die Füße zu rennen.
    Um sechs gehe ich dann mit meiner Mutter und meinem jüngsten Bruder in die Kirche, manchmal bequemt sich auch mein anderer Bruder dazu mitzugehen. Wenn wir zurück sind gibt es dann Essen und Bescherung, immer in unterschiedlicher Reihenfolge.
    Am 1. Weihnachtstag gehen wir dann mit der Familie von Mamas Seite essen und danach alle zu Oma&Opa.
    Am 2. Weihnachtstag kommen dann die Geschwister von meinem Vater (sofern sie im Land sind) und eine gute Freundin der Familie. Meistens kommt dann auch die Cousine meiner Mutter mit Familie und dann sind endlich mal Kinder im Haus. Da wir keine Cousinen und Cousins haben, sind die Feiertage immer sehr "erwachsen" Aber wir spielen alle sehr gern und daher ist es doch immer lustig.

    Geschenke finde ich ja ganz blöd, aber ich hab noch jedes Jahr was gefunden. Gerade so. :D

    Christmas Love hat sooo ein tolles Cover. Und kitschige Weihnachtsgeschichte klingt super. Muss ich mir mal näher anschauen und dann eventuell für nächstes Jahr vormerken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, hast du viel geschrieben :O :D

      Hallöchen erst mal,
      ich hasse Menschenansammlungen eigentlich auch. Ich bin wirklich nach 5 Minuten schon völlig fertig mit den Nerven, weil es mich auch so wütend macht, wie rücksichtslos da manche Menschen sind. Aber das ist irgendwie von der Familienseite meines Vaters aus Familientradition, dass man sich da um 2 Uhr an Heilig Abend trifft. Und danach gehts dann eben nachhause :)

      Also so einen Stress gibt es bei uns nicht. Wir sind leider gefühlt jedes Jahr weniger an Heilig Abend. Jetzt sind wir nur noch zu sechst und meine Mama macht da meistens irgendwas einfaches zu Essen (Schnitzel, Dampfnudeln, Chili oder sowas). Dadurch ist es dann nicht wirklich stressig. Zum Glück.
      In die Kirche gehen wir nicht, weil in meiner Familie einfach niemand so wirklich gläubig ist. Und bei uns gibt es immer erst nach dem Essen Bescherung. Früher fand ich das ganz fürchterlich, weil die "doofen" Erwachsenen immer so langsam gegessen haben. Aber mittlerweile ist Bescherung auch nichts mehr so aufregendes...
      An den Feiertagen machen wir wie gesagt nichts, weil Weihnachten nur die Familie meiner Mama mit uns feiert und da braucht man nicht 3 Tage nacheinander aufeinander hocken :D Aber an Heilig Abend spielen wir dann auch gerne. Uno oder sowas :)

      Ich schenke wirklich unglaublich gerne und hab jetzt was für meine Mama gefunden...vorausgesetzt es klappt auch. Ansonsten hab ich ein Problem :D

      Also ich hab Christmaslove mittlerweile gelesen und meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Es war leider nicht so zauberhaft magisch wie ich es mir erhofft habe. Die Rezension ist heute online gegangen ;)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
    2. Na du hast gefragt, meine Liebe. Dann bekommst du auch eine Antwort ;)

      Es klingt wahrscheinlich auch stressiger als es ist. Ich liege nicht abends um sechs K.O unterm Tannenbaum :D
      Manchmal braucht das Essen bei uns noch nen Weilchen und dann gibt es schonmal Geschenke. So lang, bis das Essen fertig ist. Und dann haben wir alle riesig Hunger und essen erst und dann gibts noch Geschenke, wenn wir noch nicht durch sind.
      Dieses Jahr gibt es glaub ich rheinischen Sauerbraten mit Rotkohl und Klößen. Leeeeecker.

      Hab mir das Buch schon auf Amazon angeschaut und da steht was von 68 Seiten. Damit ist es sowieso aus dem Rennen, ich lese ja keine Kurzgeschichten. Ich schau mir aber die Rezension mal an.

      Löschen
    3. Das klingt echt lecker! Wir haben uns noch nicht entschieden, aber bei uns ist das auch ein klein wenig schwierig, weil meine Mama vegan ist :D

      Ich bin auch nicht so der Fan von Kurzgeschichten, aber dachte, dass es an Weihnachten vielleicht ganz gut passt, aber leider hat's mir einfach nicht so gut gefallen :/

      Löschen
  3. Hallöchen Kate :)

    Zuerst einmal möchte ich dir noch sagen, wie sehr mir dein neues Design gefällt♥ Ich finde es ist wirklich ganz, ganz toll geworden!

    Ich verbringe Weihnachten irgendwie überall^^ Morgens fahre ich zu meinen Eltern und meinem Bruder, anschließend geht es nach Hause, zu meinem Freund. Am ersten Weihnachtsfeiertag geht es dann zu der Mutter meines Freundes und am zweiten Weihnachtsfeiertag dann wieder zu meiner Familie :) An diesem Tag kommt die ganze Großfamilie zusammen. Großeltern, Tanten, Onkel, Cousinen und Cousins. Ich liebe diesen Tag und freue mich schon sehr darauf!

    Früher war die Schenkerei (wie ich finde) total übertrieben. Heute beschenke ich nur noch meine Eltern, meinen Bruder, meinen Freund und dessen Mutter sowie eine Tante und eine Cousine. Das reicht dann aber auch ;) Natürlich ist es besonders schwer jemanden zu beschenken, der erst so kurz davor Geburtstag hatte. Dekosachen sind natürlich immer toll! ♥ Eine weitere Idee meinerseits wäre ein Gutschein, mit dem ihr irgendetwas zusammen unternehmt. Vielleicht einen fürs Kino oder ein Restaurant?

    "A Christmas Carol" ist bei mir so etwas wie eine Tradition. Auch dieses Jahr werde ich das Buch wieder einen Tag vor Weihnachten lesen :) Aber auch ansonsten mag ich weihnachtliche Bücher in der Vorweihnachtszeit (oder auch noch kurz danach) sehr gerne :)

    Jetzt wünsche ich dir schon mal eine wunderschöne Vorweihnachtszeit und ein ganz, ganz tolles Weihnachtsfest ♥

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh danke, das freut mich so! Es gab nämlich schon ein paar nicht so begeisterte Stimmen, aber ich finde es auch ganz toll ♥

      Das klingt wirklich schön. Wir sind zwar auch eine relativ große Familie, aber das ist alles so ein bisschen kompliziert. Wir feiern leider nicht alle zusammen :(

      Ja, das mit dem Schenken ist wirklich nicht mehr soooo präsent. Ich schenke gern, aber eben auch nur meine Mama. Und einen Restaurant-Gutschein hat sie noch vom letzten Jahr offen :D

      Ich hab jetzt noch ein anderes Buch angefangen, weil ich was aufmunterndes brauchte, aber ich hoffe sehr, dass ich "Christmas Carol" noch schaffe vor Weihnachten :)

      Oh wie lieb :)
      Das wünsche ich dir natürlich auch! ♥

      Löschen