Bericht | Lesung von Susan Elisabeth Phillips

31. Mai 2015 | | Kommentieren


Hallöchen ihr Lieben!
Oh ja, die Lesung ist fast schon einen Monat her, aber ich habe es leider nicht geschafft, den Bericht früher zu schreiben. Aber jetzt bekommt ihr ihn noch!


Neuzugänge 22/2015



Hallöchen ihr Lieben!
Also jetzt muss ich mich doch wirklich mal loben. Eine Woche ist vergangen und ich habe nur ein Buch gekauft!
Schade für euch, weil es nicht so viel zu gucken gibt - gut für mich, weil ich nicht viel SuB-Nachschub habe :D

Seit Wochen warte ich darauf, dass dieses Buch endlich erscheint! Wochenlanges zittern und bibbern und nervöses Zucken, jeden abgrundtief hassen, der es schon lesen durfte - so ist das Leben eines Bücherjunkies, wenn er auf ein neues Buch wartet, dass er unbedingt besitzen muss.
Fast so schlimm war auch mein Leben, doch gestern wurde ich erlöst; denn gestern ist Die rote Königin erschienen und hat mich von meinem Leid erlöst! Allerdings aus eigener Dummheit erst heute, denn ich habe es leider, leider zu spät vorbestellt :(
Die viel schlimmere Nachricht ist aber, dass ich nicht sofort anfangen kann, es zu lesen. Und das ist schon wirklich eine Schande!
Aber ich muss vorher noch mein aktuelles Buch beenden und die SEP-Sucht ist einfach größer. Deshalb muss ich vorher noch Cottage gesucht, Held gefunden lesen. Doch danach ist es dran...unbedingt!

Was ich diesen Monat sonst noch lesen möchte, könnt ihr in meiner Leseliste sehen :)

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende :)





Tag | 10 Wünsche für einen Sommer

29. Mai 2015 | | Kommentieren


Hallöchen ihr Lieben,

von der Sommerchallenge Amazing Summer Reads hat wahrscheinlich mittlerweile schon jeder gehört oder gelesen. Ich nehme daran zwar nicht teil, aber dazu gibt es einen tollen Tag, den ich heute machen werde :)

Welche 10 Dinge stehen auf eurer ToDo-Liste für den Sommer?

Tag | 10 Wünsche für einen Sommer

29. Mai 2015 | | 10 Kommentare


Hallöchen ihr Lieben,

von der Sommerchallenge Amazing Summer Reads hat wahrscheinlich mittlerweile schon jeder gehört oder gelesen. Ich nehme daran zwar nicht teil, aber dazu gibt es einen tollen Tag, den ich heute machen werde :)

Welche 10 Dinge stehen auf eurer ToDo-Liste für den Sommer?

Leseliste Juni 2015

29. Mai 2015 | | 8 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben,
nachdem ich euch gestern das Resultat meiner Leseliste vom Mai präsentiert habe, kommt heute schon die neue für Juni.



Meine Leseliste für den Mai:
1) Cottage gesucht, Held gefunden - Susan Elizabeth Phillips
2) Ich fürchte mich nicht - Taereh Mafi (RE)
3) Dancing Jax: Der Auftakt - Robin Jarvis (SuB Destroyer)
4) Schwarzes Prisma - Brent Weeks (RE)
5) Schnee wie Asche - Sara Raasch
6) Die rote Königin - Victoria Aveyard


Diesen Monat habe ich mir wieder genauso viel vorgenommen wie im Mai, wobei die Hälfte der Liste aus den übrig gebliebenen Büchern des letzten Monats besteht :D
Trotzdem hoffe ich, dass ich alle schaffen werde. Auf Cottage gesucht, Held gefunden habe ich mich ja im Mai schon sehr gefreut und ich kann es immer noch kaum abwarten, es endlich zu lesen. Und sobald ich das Leserundenbuch beendet habe, werde ich endlich damit anfangen Außerdem freue ich mich sehr auf Schnee wie Asche und Die rote Königin, wobei letzteres nicht auf dem Bild ist, weil es sich noch auf dem Weg zu mir befindet.

Leseliste Mai 2015 | Fortschritt #2

28. Mai 2015 | | Kommentieren

Hallöchen ihr Lieben,
Ja, ihr seht richtig, diese Rubrik hat nun endlich ein Logo!
Ich habe gestern viel Zeit damit verbracht, etwas vernünftiges zusammenzustellen. Ich bin zwar nicht 100% damit zufrieden, aber erstmal ist es ganz annehmbar :) Was haltet ihr davon?

Aber jetzt mal Schluss mit dem Geschwafel und viel Spaß mit meinem Leselistenfortschritt :)



Meine Leseliste für den Mai:
1) Drei Wunder - Alexandra Bullen Rezension!
2) Mein Herz und andere schwarze Löcher - Jasmine Warga Rezension!
3) Kuss & Kuss gesellt sich gern - Susan Mallery Rezension!
4) Speechless - Hannah Harrington (Rezension folgt!)
5) Cottage gesucht, Mann gefunden - Susan Elizabeth Phillips
6) Nachtschatten - Juliane Seidel (LL)
7) Ich fürchte mich nicht - Taereh Mafi (RE)
8) Dancing Jax: Der Auftakt - Robin Jarvis (SuB Destroyer)

Jetzt weiß ich mit ziemlicher Sicherheit, dass ich meine Liste diesen Monat nicht mehr schaffen werde :D
Aber das war mir eigentlich von Anfang an klar, weil für mich 8 Bücher im Monat schon wirklich viel sind. Mit vier liege ich ganz gut im Schnitt, aber ich hoffe, dass ich Nachtschatten noch beenden kann, auch wenn es zeitlich echt schwierig wird...


Diese Woche konnte ich nur Speechless beenden und ich habe auch kein anderes Buch gelesen, dass nicht auf der Leseliste steht. Ein ziemlich ernüchterndes Resultat also, aber es gibt eben lesereiche Wochen und welche, in denen man leider nicht so viel liest 


Wie schon oben erwähnt lese ich momentan das Leserundenbuch Nachtschatten, das mir bisher wirklich gut gefällt. Es ist toll geschrieben und die Idee dahinter finde ich außergewöhnlich. Aber leider, leider schreibe ich heute eine Prüfung und verbringe morgen den Tag mit Freunden, um ein Geburtstagsgeschenk vorzubereiten, da am Abend der Geburtstag einer Freundin gefeiert wird. Ich werde also wahrscheinlich nicht viel zum Lesen kommen und Nachtschatten wohl erst nach dem Wochenende beenden können...

Gemeinsam lesen #11


Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher,
ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei


Quelle: mira


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe gestern mit einem Leserundenbuch begonnen. Nämlich mit Nachtschatten von Juliane Seidel.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Lily hetzte durch den Wald, so schnell es ihre Beine erlaubten.
(Seite 61)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich bin noch nicht besonders weit, deshalb kann ich noch nicht allzu viel sagen. Aber die Idee von Schutzengeln finde ich toll und sie dann noch in Verbindung mit Vampiren, Werwesen und anderen mythischen Wesen einzusetzen ist mir völlig neu und ich finde es sehr interessant.
Das eBook ist auch sehr gut geschrieben und ich freue mich darauf, weiter in Lilys Welt abzutauchen und die Geheimnisse um ihre Vergangenheit zu lüften.

4. Ist euch schon mal eine Art Missgeschick mit eurem Buch passiert, wie z.B. beim Baden ins Wasser gefallen, ein Getränk über das Buch gekippt oder vielleicht sogar mal "verlegt" und nicht mehr wieder gefunden?
Ja, letzten Sommer. Wir haben Urlaub am Gardasee gemacht und uns dort ein Motorboot geliehen und sind über den See gefahren. Dazu habe ich ein Buch mitgenommen, weil ich dachte, dass ich auf dem Boot vielleicht ein bisschen zum Lesen komme. Bin ich aber nicht und anschließend haben wir gemerkt, dass ziemlich viel Wasser ins Boot geschwappt ist. Dementsprechend sieht mein Buch jetzt auch ziemlich durchweicht aus :D
Aber man konnte es noch lesen...

Neuzugänge 21/2015



Hallöchen ihr Lieben!
Letzte Woche gab es leider keinen Neuzugänge-Post, weil ich ja kein Internet hatte. Ich hoffe, dass ich diesen Satz nicht mehr so bald schreiben muss :D
Gestern habe ich es leider nicht geschafft, diesen Post zu veröffentlichen, weil ich den ganzen Tag unterwegs war, aber heute gibt es ihn :)


Auch die letzten beiden Wochen war ich sehr brav und habe nicht viele Neuzugänge zu verbuchen.
Schwarzes Prisma habe ich als Rezensionsexemplar bekommen. Außerdem habe ich mir ein paar eBooks geholt. Zu allererst Centro, das ich schon sehr lange im Blick hatte, weil mir das Cover so gut gefällt. Als es letztens im Angebot war, habe ich es mir gleich geholt. Dann habe ich das neue eShort Katy & Daemon - Wahnsinnig und verrückt zur Lux-Reihe entdeckt, das ich natürlich lesen musste! Zu guter Letzt darf ich wieder an einer Leserunde teilnehmen. Diesmal zu Nachtschatten. Von diesem eBook erhoffe ich mir sehr viel :)

Endless ist auf dem Foto leider nicht abgebildet, weil ich es leider vergessen habe. Das Buch habe ich als Mängelexemplar bei Thalia gekauft und leider erst im Nachhinein bemerkt, dass es der zweite Teil einer Reihe ist. Das bedeutet wohl, dass ich mir den ersten Teil auch noch holen muss... Wenigstens habe ich eine Ausrede :D


Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag :)


Leseliste Mai 2015 | Fortschritt #1

21. Mai 2015 | | 2 Kommentare


Heute ist Donnerstag und damit Leselisten-Tag!

Weil ich letzte Woche ja solche Internetprobleme hatte, gibt es heute ein Zwei-Wochen-Leselisten-Fazit :)

Meine Leseliste für den Mai:
1) Drei Wunder - Alexandra Bullen Rezension!
2) Mein Herz und andere schwarze Löcher - Jasmine Warga Rezension!
3) Kuss & Kuss gesellt sich gern - Susan Mallery Rezension!
4) Speechless - Hannah Harrington (Weltenwanderung)
5) Cottage gesucht, Mann gefunden - Susan Elizabeth Phillips

Neu dazugekommen:
6) Nachtschatten - Juliane Seidel (LL)
7) Ich fürchte mich nicht - Taereh Mafi (RE)
8) Dancing Jax: Der Auftakt - Robin Jarvis (SuB Destroyer)

Ich bezweifle, dass ich das alles diesen Monat schaffen werde, weil ich letzte Woche leider nicht wirklich zum Lesen gekommen bin, aber vielleicht geschieht ja ein Wunder :)

Mein Herz und andere schwarze Löcher und Kuss und Kuss gesellt sich gern konnte ich von meiner Liste streichen, wie ihr sehen könnt. Von dem ersten war ich sehr begeistert, von dem zweiten leider nicht so...

Außerdem habe ich ein eShort zu Katy & Daemon der Lux-Reihe gelesen. Wahnsinnig und Verrückt heißt es und enthält ein paar Seiten, die, wie beim ersten eShort auch schon, aus Daemons Sicht geschrieben sind. Es hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich liebe dieses Pärchen einfach 

Momentan lese ich das Wanderbuch Speechless, bin aber leider noch nicht besonder weit. Das wird aber hoffentlich noch :)


Rezension | Kuss und Kuss gesellt sich gern von Susan Mallery

20. Mai 2015 | | 4 Kommentare
mtb | Originaltitel: Two of a Kind | Reihe: Fool's Gold (Band 11)
352 Seiten | eBook | 9,99€

Inhalt
In diesem Buch geht es um Felicia, die in einer Kleinstadt einen Neuanfang starten will, um endlich einen Mann zu finden und eine Familie zu gründen. Womit sie nicht rechnet, ist, dass Gideon auch in dieser Stadt wohnt. Die beiden hatten vor Jahren ein One-Night-Stand und haben sich seitdem nicht mehr gesehen.
Sie treffen schon im ersten Kapitel wieder aufeinander und suchen auch danach ständig den Kontakt. Felicia ist eine sehr intelligente, unabhängige Frau, die eigentlich nur normal sein will und sich erhofft, dass Gideon ihr beibringen kann, wie sie sich so normal verhält, dass sie sich einen Mann angeln kann. Doch schon bald wird ihr klar, dass sie gar keinen anderen Mann möchte.
Gideon ist da ganz anders. Als Exsoldat, der sogar in Gefangenschaft gelebt und als einziger Überlebender gerettet wurde, kann er sich nicht vorstellen, eine Familie zu gründen. Er möchte nichts langfristiges, fühlt sich aber dennoch zu Felicia hingezogen.
Als dann auch noch Gideons bis dahin unbekannter Sohn auftaucht, nimmt das Chaos seinen Lauf.


Handlung & Umsetzung
Ich finde die Idee unglaublich toll! Sie hat mich ein bisschen an „Bleib nicht zum Frühstück“ von Susan Elizabeth Phillips erinnert, das zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört, weshalb ich mir viel von diesem Buch erhofft habe. Leider zu viel.
Schon der Einstieg in die Handlung ist mir sehr schwer gefallen. Man wird quasi in die Geschichte geworfen und hat überhaupt keine Gelegenheit, sich an die Protagonistin und die Begebenheiten zu gewöhnen. Denn schon auf der zweiten Seite taucht auch der männliche Protagonist auf und man wird mit der Verbindung der beiden konfrontiert. Diese wird zwar beschrieben, aber durch einen Flashback hätte man die Empfindungen der beiden, als sie aufeinander treffen, besser nachempfinden können. So war ich mir nicht immer sicher, wie sie ihre Begegnung vor Jahren in Erinnerung behalten haben.
Die Gespräche wirkten für mich etwas aufgesetzt. Sie sind nicht fließend gewesen und haben einfach nicht natürlich gewirkt. Außerdem wurden oft Gespräche geführt, in denen eine Person der anderen etwas erzählt hat, obwohl diese das schon wusste, weil sie schon vorher darüber gesprochen haben. So erzählt Felicia Gideon zum Beispiel von der Idee von Fords Mutter, dass sie ihm eine Frau suchen möchte. Dabei wirkt es so, als wüsste Gideon das noch gar nicht, obwohl sie schon einmal darüber gesprochen haben. Schließlich war Felicia traurig darüber, dass Fords Mutter sie nicht in als seine Frau in Betracht gezogen hat.
Außerdem wiederholen sich die Gespräche sehr oft. Gideon bedankt sich zum Beispiel sehr oft bei Felicia, dass sie ihm mit seinem Sohn hilft und sie erwidert jedes Mal das gleiche: „Ich mag Carter.“ Das kommt wirklich gefühlte tausendmal vor.
Es werden viele Nebenhandlungen erwähnt, sodass man auch die Nebencharaktere kennen lernt. Das finde ich an sich gut, aber leider sind die Protagonisten hierbei etwas in den Hintergrund gerutscht.
Alles in allem ist die Idee hinter dieser Handlung toll, doch die Umsetzung hat mir nicht ganz so gut gefallen.

Charaktere
Felicia klingt manchmal sehr angestrengt. Man merkt, dass sich die Autorin bei ihr viel Mühe gegeben hat und wollte, dass sie intelligent klingt, aber es wirkt leider nur gestellt und aufgesetzt. Ich finde den Charakter insgesamt nicht sehr rund. Ich habe mich immer wieder dabei erwischt, mich selbst zu fragen, ob eine Frau mit einem so hohen Intelligenzquotienten wirklich so handeln würde.
Gideon fand ich eigentlich ganz okay. Ich bin nur allmählich die Charaktere leid, die immer Angst davor haben, dass ihre schlimme, schlimme Vergangenheit rauskommt und sie deshalb die Gegenwart nicht genießen können und es nicht verdient haben, ein glückliches Leben zu führen.
So war es nicht nur bei Gideon, sondern auch bei einem Nebencharakter. Die Nebencharaktere fand ich nett und lustig, aber auch etwas platt. Sie hatten leider keinen Tiefgang.

Schreibstil
Irgendetwas an dem Schreibstil hat die Handlung für mich so unrealistisch wirken lassen. Die Idee mit ehemaligen Armeetypen, die schon viel durchgemacht haben (z. B. Gefangenschaft und Folter) gefällt mir an sich sehr gut, aber es erschien mir einfach so unwirklich. Ich hatte beim Lesen oft den Gedanken: Ja klar, als ob das so laufen würde. Ich kann aber nicht genau sagen, ob das an dem Schreibstil oder den Charakteren oder etwas ganz anderem lag.
Was mich auch stutzen ließ, ist die Szene, in der aus der Sicht eines 13-jährigen jungen geschrieben wird. Darin sieht er eine Frau, in die er sich sofort verliebt. So eine Schwärmerei ist in diesem Alter nicht ungewöhnlich, doch die Wortwahl fand ich ein wenig befremdend, denn er dachte sich, dass diese Frau sexy ist. Vielleicht ist die Jugend mittlerweile so weit, dass sie sich in diesem Alter schon so ausdrückt, doch mich hat es beim Lesefluss gestört.



Von der Idee des Buches habe ich mir sehr viel erhofft, aber leider konnte mich die Umsetzung einfach nicht überzeugen. Der Schreibstil war nicht überragend, die Charaktere zu platt und die Spannung hielt sich auch in Grenzen. Abschließend bin ich froh, dass ich für dieses Buch kein Geld ausgegeben habe.



Tag | Liebster Award & Reader Problems

20. Mai 2015 | | 6 Kommentare
Hallöchen ihr Lieben!

Ich wurde gleich zweimal getaggt und da dachte ich mir, dass ich die beiden Tags in einem Post abhandeln werde. Ich werde auch niemanden taggen, weil ich immer nicht weiß, ob die Person getaggt werden möchte oder nicht.
Deshalb überlasse ich jedem selbst die Wahl, ob er an einem der Tags teilnehmen möchte oder nicht. Ich würde mich aber sehr darüber freuen :)

Gemeinsam lesen #10


Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher,
ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

Letzte Woche gab es ja leider kein Gemeinsam lesen von mir, aber diese Woche bin ich wieder dabei :) Und dann ist es auch noch das 10.! Das ist ja ein kleines Jubiläum :)


Quelle: mira
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade das Wanderbuch von Weltenwanderer (eine der Organisatorinnen dieser Aktion), Speechless von Hannah Harrington. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Er fährt sich mit der Hand durch die zerzausten dunklen Locken.
(Seite 53)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Da ich ja noch nicht so weit bin, kann ich auch nicht besonders viel sagen. Der Schreibstil gefällt mir bisher sehr gut, die Protagonistin ist mir noch ein bisschen suspekt. Die Idee des Buches finde ich auch interessant...ich bin also schon sehr gespannt, wie es weitergeht :D

4. Stell dir vor die Welt würde in ein paar Wochen untergehen ... Welche Bücher willst/musst du vorher unbedingt noch Lesen und warum??
Ich liebe Bücher ja wirklich über alles, aber ich glaube, wenn die Welt in ein paar Wochen untergehen würde, würde ich nicht mehr besonders viel lesen. Ich würde die Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden nutzen.
Aber falls ich in so einer Zeit doch lesen sollte, dann auf jeden Fall Cottage gesucht, Held gefunden und Die rote Königin. Außerdem vielleicht noch die Selection-Reihe.

Rezension | Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga

19. Mai 2015 | | 6 Kommentare
Fischer | Originaltitel: My Heart and other Black Holes
Hardcover | 384 Seiten | 16,99€

Inhalt
In diesem Buch geht es um Aysel, die bei ihrer Mutter und deren neuen Familie lebt, nachdem ihr Vater etwas so schlimmes getan hat, dass er dafür ins Gefängnis gekommen ist. Was genau er getan hat, erfährt man erst recht spät. Aysel hat seit dem ständig das Gefühl, dass sie bei ihrer Mutter, deren neuem Mann und Aysels Halbgeschwistern nicht willkommen ist und es ihnen lieber wäre, wenn sie nicht bei ihnen wohnen würde. Auch in der Schule hat sie das Gefühl, dass sie von jedem verächtlich beobachtet wird und eigentlich nur jeder darauf wartet, dass aus ihr dasselbe Monster wie aus ihrem Vater wird.
Durch all diese Faktoren leidet sie unter so starken Depressionen, dass sie irgendwann nur noch den Wunsch hegt, sich umzubringen. Doch sie befürchtet, dass sie das alleine nicht schaffen würde, weshalb sie über eine Homepage einen Selbstmordpartner sucht. Den findet sie schließlich in Roman.
Die beiden lernen sich kennen, setzen sich einen Todestag fest und erfahren ein paar Dinge über sich und es dauert nicht lange, bis Aysel daran zweifelt, ob sie das richtige tun. Romans behütende und fürsorgliche Familie macht es ihr nicht leichter, Roman dabei zu helfen, sich selbst zu töten und seine Familie in tiefe Trauer zu stürzen. Es dauert eine Weile, bis man die Beweggründe der beiden erfährt und der entscheidende Tag rückt immer näher.


Handlung & Umsetzung
Ich sollte zuerst vielleicht erwähnen, dass ich dieses Genre eigentlich nicht lese. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem es um Selbstmord geht und wenn ich in der Buchhandlung eines sehe, mache ich für gewöhnlich einen großen Bogen darum. Es ist einfach nichts für mich. Doch durch diese Leserunde habe ich dem Buch mal eine Chance gegeben und ich bereue es überhaupt nicht!
Die Idee hinter dem Buch gefällt mir und sie ist überraschend gut umgesetzt. Ich stelle es mir sehr schwierig vor, über 16-jährige Jugendliche mit einer Depression zu schreiben. Ich selbst hatte beim Lesen oft Angst, dass das ganze vielleicht unrealistisch werden könnte, doch alles ist sehr plausibel geschrieben.
Die Zeitspanne des Buches ist gut gewählt und der Leser wird in ein Wechselbad der Gefühle geworfen. Vor allem das Ende des Buches hat es in sich. Es konnte mich sehr überraschen und hatte so einige Wendungen parat, die die Spannung noch einmal auf einen Höhepunkt gebracht haben.

Charaktere
Aysel ist ein 16-jähriges Mädchen, das sehr unter der Tat ihres Vaters leidet. Sie hat diese schwarze Qualle im Magen, die all ihre Gefühle aufsaugt, bevor sie sie empfinden kann. Oft hat sie den Gedanken, dass sie für eine bestimmte Person in dieser Situation Mitgefühl empfinden sollte, doch es ist ihr einfach nicht möglich. Sie fühlt sich von der Welt, insbesondere von ihrer Familie, ausgeschlossen und von ihren Mitschülern und den Bewohnern der Stadt verachtet.
Roman ist da ganz anders. Er ist ein beliebter Schüler und hat Freunde (auch wenn er selbst das nicht so sieht) und eine überfürsorgliche Mutter, die alles für ihn tun würde. Er hat eigentlich genau das Leben, das sich Aysel wünscht, weshalb sie anfangs gar nicht verstehen kann, wieso er sich umbringen möchte. Roman ist generell sehr tiefgründig und hegt ein breites Spektrum an Gefühlen.
Die Charaktere finde ich sehr gelungen. Man kann sich in sie hineinversetzen, ihre Gefühle nachempfinden und mit ihnen und ihrer Entwicklung mitfiebern.

Schreibstil
Zuerst einmal etwas zur Gestaltung. Die Kapitel haben nämlich nicht normale Überschriften, sondern sind im Tagebuchformat gehalten mit Datum und einem Countdown (Noch 12 Tage, Noch 11 Tage). Diese Idee finde ich sehr toll.
Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist toll geschrieben. Vor allem die vielen Beschreibungen gefallen mir sehr gut und die Veranschaulichung einer Depression durch eine schwarze Qualle, die jegliche Gefühlsregungen aufsaugt, hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach überragend.


Auch wenn man sich dieses Buch vielleicht nicht selbst aussuchen würde, sollte man es unbedingt lesen, weil es einen zum Nachdenken anregt und wirklich toll geschrieben ist.







SuB Destroyer | Mai 2015 (#2)

17. Mai 2015 | | Kommentieren
Eine Aktion von Schlunzen-Bücher!


Auch diesen Monat gibt es wieder einen SuB Destroyer bei mir...zwar mit ein bisschen Verspätung, aber es gibt ihn :)

SuB Destroyer | Mai 2015 (#2)

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher!


Auch diesen Monat gibt es wieder einen SuB Destroyer bei mir...zwar mit ein bisschen Verspätung, aber es gibt ihn :)

Montagsfrage #8




Eine Aktion von Buchfresserchen


Die Frage dieser Woche lautet: Kaufst oder leihst du Bücher lieber?

Neuzugänge 19/2015



Hallöchen ihr Lieben!
Ja, auch am Samstag wird sich etwas ändern. Da ich die Cover Rankings in letzter Zeit sowieso etwas schleifen lassen habe, habe ich beschlossen, sie auf meinem Blog abzuschaffen. Falls mir mal ein schöner Cover-Vergleich auffällt, kann ich ihn ja immer noch posten :)
Aber es gibt einfach einige Blogger, die das so viel besser als ich machen und sogar französische, ungarische und noch ganz andere Cover mit einbringen. Deshalb überlasse ich diese Aktion ganz ihnen und mache den Samstag zu meinem Neuzugänge-Samstag :)


Diese Woche war ich eigentlich sehr brav. Bei der Lesung von Susan Elizabeth Phillips (zu der ich noch einen Bericht schreiben möchte) habe ich ihr neuestes Buch, Cottage gesucht, Held gefunden, gekauft. Aber ihre Bücher sind auch ein absolutes muss!
Bei reBuy habe ich mir die ersten beiden Harry Potter Bände zu einem wirklich günstigen Preis geholt. Sie sind in einem Top-Zustand und so langsam wird es mal Zeit, dass ich diese legendäre Reihe lese :D
Das unendliche Meer habe ich bei einem Gewinnspiel von Nothing but N9erz gewonnen. Dazu hat sie mir ein wirklich süßes Kärtchen mit Einmerker, ein paar Sticker und ein schönes Notizbuch geschickt :)


Die Fotos habe ich gestern gemacht, deshalb ist der neueste Neuzugang noch nicht dabei. Aber das kann man ja ganz einfach nachholen :)
Heute ist mein erstes richtiges Rezensionsexemplar eingetroffen und ich freue mich sehr darüber. Also hier schon einmal ein großes Dankeschön an das Bloggerportal und Goldmann.
Von Ich fürchte mich nicht und eigentlich der ganzen Reihe habe ich bisher nur gutes gehört, deshalb kann ich es kaum erwarten, es zu lesen :)




Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Samstag :)



Leseliste Mai 2015

7. Mai 2015 | | Kommentieren


Ja, heute wäre eigentlich die Aktion Top Ten Thursday dran, aber ich musste in letzter Zeit leider des öfteren feststellen, dass ich mit den vorgegebenen Themen nichts anfangen kann. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, dem Donnerstag eine andere Rubrik zu widmen, und das ist meine Leseliste.
Natürlich werde ich die TTT auch mal wieder posten, sobald ein passendes Thema für mich ausgesucht wird :)


Solche Leselisten gibt es ja auf vielen Blogs zu finden und ich habe mich oft gefragt, wie die Leute das machen, weil ich immer das lese, wonach mir gerade ist. Aber jetzt, da ich an Leserunden teilnehme, die ersten Rezensionsexemplare angefragt habe und einen riiiesigen SuB habe, verstehe ich das vollkommen. Ohne eine Leseliste würde ich völlig den Überblick verlieren.
Hier also meine vorläufige Leseliste für den Mai:
  1. Drei Wunder - Alexandra Bullen Rezension!
  2. Mein Herz und andere schwarze Löcher - Jasmine Warga (Lovelybooks-Leserunde)
  3. Kuss & Kuss gesellt sich gern - Susan Mallery (LL)
  4. Speechless - Hannah Harrington (Weltenwanderung)
  5. Cottage gesucht, Mann gefunden - Susan Elizabeth Phillips

Im Moment sind es 5 Bücher, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob ich sie alle schaffe, weil ich im April nur vier geschafft habe. Und das sind noch nicht einmal alle Bücher, die für diesen Monat geplant sind. Es kommt noch das Buch von der SuB-Destroyer Aktion dazu und mein erstes Rezensionsexemplar müsste auch bald eintrudeln. Also mal sehen, wie ich das alles unter einen Hut bringen kann...

Wie ihr sehen könnt, habe ich Drei Wunder schon beendet, also schon mal ein Buch weniger. Juhuu!
Auf Cottage gesucht, Mann gefunden freue ich mich schon sehr. Jetzt hoffe ich, dass mich das dazu anspornt, die anderen Bücher noooch schneller zu lesen. Mal sehen, ob das klappt :D


Rezension | Drei Wunder von Alexandra Bullen

7. Mai 2015 | | Kommentieren
Fischer | Originaltitel: Wish | Reihe: Wish (Band 1)
384 Seiten | Taschenbuch | 7,99€

Klappentext
Drei Wunder handelt von Olivia, die vor einer Weile durch einen Unfall ihre Zwillingsschwester, Violett, verloren hat und nun mit ihren Eltern nach San Francisco ziehen muss. Dabei hat sie nicht nur mit ihrer neuen Umgebung zu kämpfen, sondern auch mit ihrer Trauer um Violett und mit ihren Eltern, die sich völlig in sich zurückziehen, in Arbeit stürzen und sich nur noch streiten. Wie Violett gestorben ist, erfährt man erst recht spät, was das Buch noch einmal auf einen emotionalen Höhepunkt bringt.
Doch dann entdeckt Olivia durch Zufall eine kleine Änderungsschneiderei, die Mariposa of the Mission heißt. Dort lernt sie Posey kennen, die nicht nur eine begnadete Schneiderin ist, sondern sogar Zauberkleider nähen kann, die einen Wunsch erfüllen können. Natürlich schneidert sie die nicht für jeden, doch bei Olivia war sie sich sofort sicher, dass sie 3 Wünsche verdient hat.
Anfangs weiß Olivia von ihrem Glück noch nichts und ist überwältigt, als sie sich in einem von Poseys Kleidern wünscht, dass ihre Schwester wieder da ist, und sie am nächsten Morgen ihre Stimme hören kann. Gemeinsam mit Violett fällt es Olivia viel leichter, sich in ihrer neuen Heimat zurechtzufinden und dem sympathischen Soren näher zu kommen.
Allerdings gibt es dabei ein Problem; denn Soren hat bereits eine Freundin, mit der sich Olivia sehr gut versteht. Doch welche Möglichkeiten stehen ihr mit zwei weiteren Zauberkleidern offen? Kann sie sich Sorens Liebe erwünschen? Will sie das überhaupt?
Zum Schluss gibt es noch einen kurzen Epilog, in dem ein Mädchen erwähnt wird, das ebenso zufällig auf Mariposa of the Mission stößt und somit eine Vorlage für eine Fortsetzung bietet.


Handlung & Umsetzung
Der Klappentext hat für mich sehr vielversprechend geklungen, aber leider konnte mich die Story nicht so richtig packen. Anfangs war es noch ganz interessant, aber irgendwann war leider ein bisschen die Spannung draußen. Ich bin mir nicht sicher, ob es an dem Buch lag oder daran, dass ich vorher ein Buch des selben Genres gelesen habe und es deshalb immer damit verglichen habe.
Meiner Meinung nach waren in dem Buch leider ein paar kleine Logikfehler. So wurde zum Beispiel geschrieben, dass es für Violett als Geist schwierig bzw. unmöglich war eine Kaffeetasse hochzuheben, doch später kann Violett plötzlich so ziemlich alles hochheben und Olivia sogar berühren, was mich schon etwas verwirrt hat. Ein weiteres Beispiel wäre, dass Olivia darüber nachdenkt, dass Soren nicht mal nach ihrer Telefonnummer gefragt hat, was sie traurig macht. Doch kurz darauf ruft sie ihn an, wo ich mich nur gefragt habe, wo sie denn plötzlich seine Nummer herhat.
Insgesamt betrachtet sind die Wünsche und die Zauberkleider etwas untergegangen. Natürlich waren sie der zentrale Kernpunkt der Handlung, aber dennoch hätte ich mir gewünscht, dass sie etwas mehr vorgekommen oder hervorgehoben worden wären. So ist mir auch Posey viel zu kurz vorgekommen.
Ich muss zugeben, dass ich zwischendurch mit dem Gedanken gespielt habe, es abzubrechen und zu einem späteren Zeitpunkt weiterzulesen. Es war nicht so schlecht, dass ich es gar nicht mehr lesen wollte, aber es konnte mich auch nicht wirklich fesseln, sodass ich viel lieber etwas anderes gelesen hätte. Aber zum Glück habe ich nicht abgebrochen, denn das Ende des Buches war wirklich noch toll! Es war ganz anders als erwartet, denn ich hatte das typische Teeniefilm-Ende erwartet; dass sie ihre Wünsche bereut und sie rückgängig macht, dass sich ihr Schwarm als Idiot herausstellt und sie mit dem unscheinbaren Freund, der ihr von Anfang an zur Seite stand, zusammenkommt. Aber so kam es letztendlich nicht, worüber ich mich sehr gefreut habe. Das Ende war überraschend, schön und emotional. Ich habe sogar ein paar Tränchen vergossen.

Charaktere
Olivia ist ein sehr trauriges Mädchen, das schon vor dem Tod ihrer Schwester eher zurückhaltend und in sich gekehrt war. Durch ihre Erinnerungen erfährt man, dass Violett die fröhliche und aufgeschlossene von ihnen war. Sie hatte es immer leicht mit fremden Leuten zu sprechen und sich mit ihnen anzufreunden, während Olivia sich selbst eher als Anhängsel betrachtet hat. Ihre Freunde sind eigentlich immer Violetts Freunde gewesen. Es ist schnell klargeworden, dass Olivia Violett auf eine Art Podest und sich selbst in deren Schatten gestellt hat.
Violett ist ein sehr aufgeschlossenes Mädchen (oder Geist), das mit seinem Tod ganz anders umgeht als es die meisten wahrscheinlich tun würden. Violett sieht das Gute daran, nämlich dass sie ein tolles Leben hatte und gelebt hat. Sie ist fröhlich und humorvoll und hilft Olivia in allen Lebenssituationen. Bis zum Schluss merkt man, dass sie nur das Beste für Olivia will.
Soren ist ein freundlicher, sympathischer Junge, mit dem man offensichtlich viel Spaß haben kann und der einem immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Trotzdem konnte ich keine richtige Verbindung zu ihm aufbauen. Ich konnte ihn mir nicht wirklich vorstellen und er war mir im gesamten Buch sehr fern.

Schreibstil
Der Schreibstil an sich war eigentlich recht gut, aber mir sind einige Dinge aufgefallen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. So telefonieren Olivia und Soren einmal, doch das Gespräch ist einem Chatverlauf nachempfunden, was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte und sehr ungewöhnlich fand.
Außerdem hatte ich das Gefühl, dass alle Jungs der Schule gleich beschrieben wurden; dünn und zierlich. Es wirkte nicht besonders vielfältig.



Mittelteil des Buches zog sich ein bisschen schleppend dahin, doch das Ende konnte noch überraschen und war sehr toll!





Gemeinsam lesen #9


Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher,
ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei
Quelle: Fischerverlage


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich bin leider immer noch bei Drei Wunder von Alexandra Bullen und komme nicht so recht zum Ende :(

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Was ist damit?", fragte Violet und zeigte in den dunstigen nächtlichen Himmel.
(Seite 267)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Das Buch packt mich leider nicht richtig. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber irgendwie...fehlt mir da die Spannung. Vielleicht liegt es daran, dass ich vorher Don't tell me lies gelesen habe und die beiden recht ähnlich sind (Teenagerprobleme, Liebe, Eltern, etc.) und zwei Bücher dieser Art hintereinander zu viel sind...vielleicht gefällt es mir auch einfach von Haus aus nicht.
Ich bin jedenfalls froh, wenn ich es endlich gelesen habe...ich würde es eigentlich am liebste abbrechen, weil ich diesen Monat noch so viele Bücher lesen muss/soll/kann/will und mich Drei Wunder einfach aufhält, aber ich habe mir vorgenommen, keine Bücher mehr abzubrechen. Und ich mache einfach bei der #lblw auf Twitter mit und dann wird das schon :)

4. Könntest du dir dein aktuelles Buch gut als Film vorstellen? Welche Rolle würdest du gerne darin spielen? 
Könnte ich ehrlich gesagt nicht. Das wäre dann wahrscheinlich wieder so ein typischer Highschool-Teenie-Film, von denen es schon so viele gibt. Mit dem unscheinbaren, schüchternen Mädchen am Anfang, das irgendwie die Aufmerksamkeit der Schulkönigin weckt, die das unscheinbare Mädchen dann gleich unter ihre Fittiche nimmt. Ich glaube, bei einem Film würden sie genau so eine Geschichte daraus machen und die wahre Botschaft des Buches würde etwas untergehen.
In dem Buch geht es nämlich eigentlich darum, dass Olivia 3 Wünsche frei hat und wie sie damit umgeht und wie sie mit ihrer plötzlichen Begleiterin klarkommt.

Monatsrückblick | April 2015



In diesem Monat hat die Uni wieder angefangen und es hat sich herausgestellt, dass es doch etwas schwieriger als gedacht ist, alles unter einen Hut zu bekommen.

Aber wenn sich das mal eingerenkt hat, wird das bestimmt leichter :)
Der Monat April war ein sehr kaufreicher Monat, was im Mai definitiv nicht wieder so sein darf! :D

Alter SuB-Stand: 39