Schreiblaunen #02

3. März 2016 | |

Hallöchen ihr Lieben,
es ist Zeit für die zweiten Schreiblaunen (ins Leben gerufen von Fieberherz) auf meinem Blog. Wie immer wünsche ich euch viel Spaß :)

 WORAN ICH GEARBEITET HABE...

Ich arbeite immer noch an der Überarbeitung des ersten Bands meiner Magier-Trilogie. Letzten Monat bin ich leider nicht recht vorangekommen, bin mit meinem Plan in Verzug. Denn eigentlich wollte ich im Februar fertig werden, bin gerade aber erst bei 75%. Das heißt, ich muss mich allmählich ranhalten.

Durch die Aktionswoche Aus der Asche der Schreibnacht habe ich auch ein wenig an Band 2 weitergeschrieben. Nicht viel, aber es war wenigstens etwas. Wenn ich die zweite Hälfte der Aktion wegen unserem Internetausfall nicht verpasst hätte, wäre es wohl noch etwas mehr geworden.


 WAS SICH ALS NÜTZLICH ERWIES...

Die 7-Punkt Struktur hat sehr beim Plotten von Band 2 geholfen. Wie ich beim letzten Mal erwähnt habe, sehe ich das Geschehen vom zweiten Band noch sehr unscharf. Durch die Methode konnte ich einige Lücken füllen. Ich weiß jetzt, wohin die Reise führen wird, welche Entwicklung meine Protagonistin durchmachen soll, welche Konflikte es zu lösen gilt.
Natürlich gibt es noch ungenaue Stellen, bei denen ich nach wie vor überfragt bin, was passieren soll und wie es passieren soll. Aber ich habe eine Karte, kenne Ziel und Zwischenstopps. Der Rest erledigt sich hoffentlich beim Schreiben von selbst.


Außerdem habe ich mich beim Storytelling Adventure Month angemeldet. Oder auch beim #StAdMo16. Die Webseite ist unglaublich schön gestaltet und soll dazu dienen, seine Geschichte besser kennen zu lernen. Dazu gibt es täglich Aufgaben.
Die vom ersten Tag war zum Beispiel, einen Brief an sich selbst zu schreiben und darin seine Idee zu beschreiben.
Ich bin gespannt, was noch für Aufgaben kommen und freue mich darauf, sie täglich zu erledigen. Ich bin wirklich gespannt :)
Hier kommt ihr übrigens zu meinem Profil :)



 DAS STÖRT MICH NOCH...

Dass meine Charaktere sich nicht immer an meinen Plan halten. So hat sich in Band 2 ein kleiner romantischer Moment zwischen zwei Charakteren eingeschlichen, zwischen denen es keinen romantischen Moment - sei er noch so klein - geben sollte. Sie tun manchmal einfach Dinge, die so nicht gewollt sind. Ob das gut ist oder nicht? Das weiß ich selbst nicht so genau. Ich persönlich finde diese Situationen eher unschön, weil es nicht so geplant war. Andererseits wirken solche Szenen vielleicht auch echter, weil sie sich von selbst entwickelt haben.

Ich habe es leider immer noch nicht geschafft, mir eine richtige Schreibroutine anzugewöhnen. Momentan habe ich Semesterferien und habe außer lernen nicht viel zu tun. Deshalb überarbeite ich dann, wann es mir passt, wobei ich mich gerne an feste Zeiten halten würde. Eine Routine eben, die sich nach dem Überarbeiten auch aufs Schreiben übertragen lässt, damit ich mich nicht mehr davor drücken kann, sondern weiß: Jetzt ist Schreibzeit!


Kommentare:

  1. Hey du!

    Über den Storytelling Adventure Month wollte ich heute ein Tulip Writes machen! :)
    Haha und mich stören genau die selben Sachen wie dich. Ich hätte auch gern eine feste Schreibzeit, aber irgendwie klappt das einfach noch nicht wirklich ...

    Liebste Grüße!
    Tulip ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      die Seite ist aber auch wirklich cool! Ich muss noch die heutige Aufgabe lösen, weiß aber noch nicht so genau, wie ich das machen werde :D
      Ich wollte mir angewöhnen, täglich um 19 Uhr eine Stunde am Projekt zu arbeiten, aber irgendwie...naja :D Vielleicht nächstes Jahr :D

      Liebste Grüße ♥

      Löschen