Monatsrückblick Juni 2016

2. Juli 2016 | |

Hallöchen ihr Lieben,

wie geht es euch so? Wir haben jetzt doch glatt die erste Hälfte des Jahres geschafft. Ich weiß gar nicht, was ich davon halten soll. Mir persönlich kommt es ja nicht so vor, als wäre schon so viel Zeit vergangen. Dabei war 2016 bisher unglaublich aufregend!

Privater Rückblick

Ich weiß gar nicht, was ich über diesen Monat so erzählen soll, denn eigentlich ist nicht viel passiert. Auf der Arbeit läuft es nach wie vor gut und mir macht es immer noch sehr viel Spaß, eine Ausbildung zur Buchhändlerin zu machen. Ich habe wirklich nur sehr selten dieses "Keine Lust"-Gefühl am Morgen. Eigentlich hatte ich das diese Woche zum ersten Mal so richtig und das hatte einen ganz bestimmten Grund.

Ich schreibe nämlich endlich wieder! Jaaa, unglaublich oder? Schon seit letztem Jahr sitze ich an der Überarbeitung des ersten Bandes meiner Magier-Trilogie. Dafür brauche ich jetzt schon wirklich ewig und ich muss mich jedes Mal zum Weitermachen zwingen. Und seit einigen Monaten habe ich dann tatsächlich gar nicht mehr daran gearbeitet mit der Ausrede, dass ich erst in eine neue Routine finden muss wegen der Arbeit. Natürlich ist das völliger Schwachsinn!
Denn seit ich ein neues Projekt angefangen habe (eine Zombie-Apokalypse ♥), läuft es wie geschmiert! Ich schreibe vor der Arbeit, wenn ich Spätschicht habe und ab und zu auch abends noch. es ist ein ganz, ganz tolles Gefühl, endlich wieder zu schreiben! Mehr dazu erfahrt ihr dann aber in meinem Schreiblaunen-Post, der nächste Woche online kommen sollte. :)

Auf dem Blog hier ist es auch ruhiger geworden. Ich habe wirklich wenig gepostet, lediglich Rezensionen und ab und zu ein Leselisten-Update. Das hat sich extrem in dem Kommentaren geäußert, denn ich bekomme seit einem Monat so gut wie keine mehr und frage mich deshalb, ob überhaupt jemand meine Beiträge liest.
Hallo? Ist da jemand?
Für den Juli habe ich mir dafür wieder mehr vorgenommen. Ich bin momentan einfach hochmotiviert. Keine Ahnung, woran das liegt, vielleicht weil der Sommer endlich zu kommen scheint, oder weil ich meine Schilddrüsen-Tabletten wieder nehme :D Jedenfalls schaffe ich seit dieser Woche wieder sehr viel. Ich schreibe, ich lese, ich räume auf. Ich habe sogar einen neuen Header erstellt, obwohl das gar nicht auf dem Plan stand (ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal so dahingestellt :D). Wie gefällt er euch? Ich bin also auch motiviert, diesen Monat mit dem Blog so richtig auf die Kacke zu hauen und hoffe, dass das gut bei euch ankommt.


Eure Meinung ist gefragt!!
Dazu hätte ich auch gleich mal eine Frage. Falls es euch noch nicht aufgefallen sein sollte: Ich habe meine Rezensionen etwas verändert. Früher (hier ein Beispiel) hatte ich das ganze in drei Teile aufgeteilt: Handlung, Charaktere und Schreibstil. Weil es mir beim Rezensionenschreiben aber immer schwerer fällt, das ganze wirklich in diese drei Punkte zu gliedern, habe ich dieses Schema aufgehoben. So sehen meine Rezensionen jetzt aus und ich wäre euch unendlich dankbar, wenn ihr mir sagen würdet, was ihr besser findet :)

Diesen Monat habe ich nur Serientipps für euch.


Jane the Virgin habe ich durch einen anderen Blog entdeckt. Ich weiß leider nicht mehr, welches es war, sorry :( Jedenfalls ist die Serie unglaublich lustig. Es geht um Jane, die sich das Versprechen gegeben hat, keinen Sex vor der Ehe zu haben. Durch eine Verwechslung beim Frauenarzt wird sie dann aber künstlich befruchtet. So kommt es, dass sie zwischen ihrem Verlobten und dem Vater ihres Kindes steht. Die Serie ist, was den Humor angeht, völlig überspitzt und dadurch oft einfach albern, aber gerade das macht sie so besonders und unterhaltsam.

Was soll ich sagen? Ich stehe irgendwie einfach auf diese Familiendramen und The Fosters passt genau in dieses Schema. Es geht um Callie und ihren kleinen Bruder. Zwei Kinder, die von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht werden, bis sie zu den Fosters kommen. Aber auch da bleibt das Drama natürlich nicht aus. Ich freue mich schon soooo auf die neue Staffel und kann es kaum noch abwarten!

Ich war ja sehr, sehr großer Fan der Serie Heroes. Mir hat einfach alles daran gut gefallen, vor allem, weil ich ja eh auf Superheldenzeug stehe. Da ist eine Serie über Menschen mit besonderen Fähigkeiten genau das richtige für mich. Als ich gehört habe, dass es ein Revival gibt, habe ich mich erst sehr gefreut, doch dann die Ernüchterung: All meine Lieblingscharaktere spielen nicht mehr mit. Ärgerlich! Trotzdem habe ich einen Versuch gewagt und die ersten beiden Folgen angeschaut und es gefällt mir, wer hätte es gedacht? Natürlich ist es anders, als die Vorgängerserie, aber nicht schlecht. Der Stil ist gleich gehalten und es macht schon wieder süchtig.

Vampire Diaries habe ich vor zwei Monaten schon mal erwähnt, glaube ich. Ich habe natürlich weitergeschaut und bin auch fast mit der neuen Staffel durch. Niemals hätte ich erwartet, dass die Serie ohne Elena noch Sinn machen würde, aber ich bin trotzdem froh, wenn die Serie bald mal beendet wird (angeblich nach der nächsten Staffel). Bevor der Zauber von VD ganz versiegt.

Und zu guter Letzt: Unreal. Die Serie hab ich über prime entdeckt und sie ist wahnsinnig gut! (Da fällt mir ein, ich hab die neueste Folge noch gar nicht geschaut.) Es geht um eine Sendung wie Der Bachelor und man verfolgt das Geschehen hinter den Kulissen, sieht, wie da alles gestellt wird, wie die Macher die Teilnehmer manipulieren und so weiter und sofort. Es macht riesigen Spaß, die Serie zu schauen :)


Buchiger Rückblick

Diesmal ein sehr, sehr...kurzer Rückblick.


Top & Flop des Monats
Top
Auch diesen Monat gibt es kein richtiges Top-Buch.


Flop

Einen Flop auch nicht.
Schönstes Cover


Und auch kein Cover, das mir besonders aufgefallen wäre.






Was ich alles gelesen habe...

Upside Down von Lia Riley Note 2
Upside Down ist ein New Adult-Buch voller typischen Klischees, die mich beim Lesen aber kaum gestört haben. Die Charaktere sind toll, der Schreibstil angenehm und insgesamt macht das Buch einfach Spaß.

Book of Lies von Teri Terry Note 3+
Die Idee dieses Buches gefällt mir sehr, sehr gut. Auch die Umsetzung war toll mit den vielen Geheimnissen, dem Vergangenen und den tollen Charakteren. Nur leider konnte mich das Buch nicht so mitreißen, wie ich es mir erhofft hatte. (Rezension folgt am Montag)


Sweet Seventeen von Sophie M. Hall Note 3+
Ein süßer kleiner Kurzroman mit interessanter Thematik. Der Sinn hinter der Geschichte war nicht ganz mein Fall, ebenso wie die Protagonistin. Trotzdem war es eine tolle lockere Lektüre für zwischendurch.

Flower von Elizabeth Craft und Shea Olsen Note 2-
Flower ist ein Jugendroman, der nicht unbedingt viel neues bietet. Es gibt den Jungen, der ein Rockstar ist, ein unsicheres Mädchen und eine lange, lange On-/Off-Beziehung. Trotzdem ist das Buch eine tolle Sommerlektüre, die unkomplizierte Unterhaltung bietet.


Was ich angefangen/abgebrochen habe...
Diesen Monat habe ich so einige Bücher angefangen und unterbrochen. Zum einen Abgeschnitten von Fitzek und Tsokos, das mir an sich gut gefällt, allerdings sind polizeiliche Ermittlungen einfach nicht so mein Ding. ♥ Außerdem habe ich Für jede Lösung ein Problem von Kerstin Gier angefangen, weil mir die neue Ausgabe so gut gefällt. Das Buch habe ich dann für ein Rezensionsexemplar unterbrochen. ♥ Momentan lese ich Arya & Finn aus dem Drachenmond Verlag. ♥ Und zu guter Letzt habe ich das Projekt einer Schreibnächtlerin angefangen, für das ich Testleserin bin :)



Monatsfazit

Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1.456
400 + 400  + 39 + 288 + 141 (Abgeschnitten) + 43 (Für jede Lösung ein Problem) + 26  (Testleseprojekt) + 119 (Arya & Finn)
Gelesene Seiten/Tag: 49
Durchschnittliche Bewertung: Note 2
Angefangene Reihen: 1 | Fortgeführte Reihen: / | Beendete Reihen: | Einzelbände: 3





Neuzugänge

Der Juni ist genauso ausgeartet wie der Mai. Hier könnt ihr genaueres zu meinen Neuzugängen erfahren.



Rückblick: Bloggermonat


Top 3 Posts diesen Monat
3) Neuzugänge Juni 2016

Meist geklickte Rezension: Upside Down von Elizabeth Craft und Shea Olsen

Zusätzlich veröffentlichte Rezension: Menschen lesen von Joe Navarro



Das fand ich diesen Monat interessant


Auf Schreibwahnsinn hat die Autorin Marie Graßhoff ein paar Social Media Tipps gegeben, die ich sehr interessant und hilfreich finde.

Ich habe Trello für mich entdeckt! Mit dieser Seite kann man sich viel besser organisieren, in dem man Karten und Listen erstellt. Ich habe Boards für den Blog, das Schreiben und ein allgemeines Board, in das ich immer meine ToDo-Listen schreibe und die erledigten Sachen abhake. Wenn euch das interessiert, könnte ich auch mal einen Blogpost dazu schreiben :)

Ich finde blog chicks ist eine fantastische Seite für alle Blogger, die ab und an mal Hilfe brauchen. Auf dieser Seite habe ich wirklich extrem viel gelernt und am allermeisten hat mir der Beitrag über die 5 Kennzahlen von Google Analytics geholfen. Vorher hatte ich nämlich keine Ahnung, wie ich diese Seite nutzen und was sie mir alles verraten kann.


Und damit wünsche ich euch einen
buchtastischen Start in den Juli 


Kommentare:

  1. Hey Kate :)

    Ich finde das Cover von Upside Down richtig schön. Aber von keinem der Bücher, die du gelesen hast, habe ich je etwas gehört. Sie klingen trotzdem alle ziemlich interessant!

    Liebste Grüße
    Tulip ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      also Upside Down kann ich dir auf jeden Fall empfehlen! Das Buch hat zwar ein paar Schwächen, aber es hat mir trotzdem viel Spaß bereitet.
      Ich glaube, ich bin momentan auch einfach eine schwierige Leserin :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen