Schreiblaunen #05

21. September 2016 | |
Eine Aktion von Fieberherz
Hallöchen ihr Lieben,
es war ja immer geplant, die Schreiblaunen jeden Monat auf meinem Blog zu veröffentlichen. Jetzt sind wir beim zweiten Monat am Stück. Es wird also scheinbar besser ...



 WORAN ICH GEARBEITET HABE...

Erst im letzten Schreiblaunen-Beitrag hab ich geschrieben, dass ich Zombie auf Eis gelegt und mich der Neuentwicklung von Hannah Cutler zugewendet habe. Das hat sich mittlerweile schon wieder geändert. Ich wollte nämlich nicht einen Plot ausarbeiten, sondern schreiben.
Deshalb arbeite ich gerade wieder an meiner Zombie-Apokalypse und es macht unglaublich viel Spaß!


 WAS SICH ALS NÜTZLICH ERWIES...

Diesmal gibt es nicht wirklich etwas, das sich als besonders nützlich erwiesen hat, weil ich einfach nur drauf losschreibe. Aber die Kernstaub-Playlist von Marie Graßhoff hat mir beim Schreiben sehr geholfen. Mit der Musik läuft es irgendwie wie von selbst.


 DAS STÖRT MICH NOCH...

Mich hat seit den letzten Schreiblaunen eigentlich nur gestört, dass ich nicht viel geschrieben habe. Im August hatte ich mir 7.000 Wörter vorgenommen und nicht einmal 3.000 geschafft. Das ist einfach nur ärgerlich, aber manchmal kommt das Leben eben dazwischen.
Im September läuft es bisher dafür aber besser :)


SPANNENDE ARTIKEL

Da ich demnächst eine Woche Urlaub habe, wäre das die perfekte Gelegenheit, einen Schreibtag einzulegen. Auf epubli habe ich ein paar tolle Tipps dazu entdeckt.

Auch die nächsten Tipps von Schreibwahnsinn möchte ich unbedingt für mich ausprobieren. Es geht darum, mehr Zeit zum Schreiben zu finden. Das kann man ja immer gebrauchen :)

Und zu guter Letzt noch ein Beitrag von epubli, in dem es darum geht, warum tägliches Schreiben sinnvoll und hilfreich ist. Ich finde diese 5 Gründe wirklich toll.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen