Abgebrochen | Kein Rockstar für eine Nacht von Kylie Scott

14. November 2016 | |
LYX | Originaltitel: Lick | Reihe: Rockstar (Band 1)
Taschenbuch | 352 Seiten | 9,99€

Inhalt
Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf – neben einem attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David Ferris, er ist Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen Rockband Stage Dive – und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns rechtmäßig angetrauter Ehemann …


Handlung & Umsetzung
Dieses Buch hat toll angefangen und vor allem anders, als ich es erwartet hatte. Zu Beginn war ich also positiv überrascht, in welche Richtung mich die Geschichte entführt, und konnte das Buch kaum noch weglegen. Und das obwohl die Idee eigentlich nichts neues ist. Sie war einfach trotzdem verlockend.
Dann wurde ich aber leider etwas enttäuscht, denn die Klischees ließen nicht lange auf sich warten. Es ist sehr schnell die Rede von wahrer Liebe. Für meinen Geschmack zu schnell, ich finde nämlich, dass so etwas Zeit braucht. Außerdem kommt auch die übliche Pseudo-Dreiecksgeschichte vor, die für Eifersucht sorgen soll, bei mir aber nur für Augenrollen gesorgt hat.

Charaktere
Die Charaktere sind genauso klischeehaft wie die Handlung, obwohl gerade die Protagonistin anfangs noch sehr viel Potenzial für etwas besonderes hat. Obwohl sie anfangs verständlicherweise sehr verwirrt ist, wirkt sie für mich stark mit einer klaren Meinung. Das verschwimmt dann leider etwas. Sie wird in der Handlung hin und her geworfen wie ein Pingpongball und genauso ändert sie auch ihre Meinung. Sie wirkt dadurch nicht nur wankelmütig, sondern einfach nicht besonders realistisch.
Der männliche Protagonist ist dafür so typisch, dass man meinen könnte, man hätte ihn aus einem anderen Buch kopiert und lediglich den Namen geändert. Er scheint von Anfang an Gefühle für die Protagonistin zu haben, lässt sich diese jedoch nicht anmerken. Und obwohl es trotzdem jeder normale Mensch bemerkt hat, geht es an der Protagonistin natürlich völlig vorbei.

Schreibstil & Gestaltung
Der Schreibstil an sich ist toll. Er lässt sich angenehm lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Viel mehr kann man dazu aber auch nicht sagen, da es eben ein für New Adult völlig normaler Schreibstil ist.



Leider kann auch ein angenehmer Schreibstil eine missfallende Handlung nicht retten. Und deshalb überwiegen die Kritikpunkte an Klischeehaftigkeit, nicht genügend Tiefgründigkeit der Charaktere und zu flott voranschreitender Liebesgeschichte leider. Kein Rockstar für eine Nacht ist bei mir durchgefallen..





Vorheriges Buch: Ein wenig Glück

Kommentare:

  1. Hey Kate,

    ich hab das Buch auch vor einer Weile gelesen. Leider fand ich es auch nur mittelmäßig und ich kann mich schon gar nicht mehr richtig daran erinnern.
    Was du zum Schluss zu den Charakteren sagst, habe ich interessanterweise total anders empfunden.
    Ich fand es total erfrischend, dass mal direkt gesagt wird, dass man sich attraktiv findet. Was ich mittlerweile nicht mehr lesen kann ist dieses "Er ist ja sooooo heiß und ich wäre so gern mit ihm zusammen. Vielleicht sollte ich ihm einfach sagen, dass... aber nein. Er steht nicht auf so graue Mäuschen wie mich. Er liebt bestimmt xy." Dabei schaut der Typ nur sie an, redet nur mit ihr, bla bla bla, aber man spricht es mal nicht einfach aus. Das hat mich hier positiv überrascht, dass relativ schnell ausgesprochen wird, dass eine sexuelle Anziehung da ist.

    Den zweiten Teil hatte ich noch da, den hab ich dann auch gelesen. Weiterführen werde ich die Reihe aber wohl nicht. Mir gefällt da zum Beispiel die "Rock Kiss" Reihe von Nalini Singh viel viel besser. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      danke für deinen Kommentar :)
      Du hast recht, es ist eine erfrischende Abwechslung, wenn einmal von Anfang an die sexuelle Anziehung zugegeben wird, wobei das teilweise schon ein wenig darüber hinausging, finde ich. Vor allem beim männlichen Protagonisten.
      Die "Rock Kiss"-Reihe hatte ich auch im Blick. Ich hab gar nicht groß darüber nachgedacht, welche wohl besser zu lesen ist, weil ich "Kein Rockstar für eine Nacht" gewonnen habe. Aber wenn du sagst, dass die Reihe besser ist, versuche ich es mal mit ihr :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
    2. Wobei Rock Kiss schon auch sehr sexlastig ist. Vor allem der erste. Aaaaaaber: beim zweiten Band fand ich die Hintergrundstory sehr gelungen und beim dritten... hach da mochte ich einfach die Protas so gern ♥

      Löschen
    3. Das finde ich an sich nicht schlimm, wenn es kein sinnloses rumge... ist. Ich hoffe, du weißt, was ich meine :D Das lässt sich nämlich schwer erklären. Aber wie du sagst, die Hintergrundstory muss stimmen.
      Hängen die denn irgendwie zusammen? Also geht es um die gleiche Band oder sind die Bücher unabhängig?

      Löschen
    4. Es geht um die gleiche Band, ja. Wobei der zweite Band von der besten Freundin von der Protagonistin aus Band eins und ihrem Chef handelt und die haben mit der Band eigentlich nichts zu tun.

      Löschen
    5. Achso okay, das klingt eigentlich schon toll. Ich weiß gar nicht, wohin mit den ganzen Wunschbüchern :O :D

      Löschen
  2. Schade, dass du es abgebrochen hast. Ich habe das Buch und auch die zwei nachfolgenden Bände gerne gelesen.
    Ja, es ist seeeeeeeeehr klischehaft, das muss ich zugeben. Aber es ließ sich so schön einfach zwischendurch lesen und ich mag solche New Adult Romane ja total gerne :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      ich versteh das vollkommen! Obwohl ich auf Kriegsfuß mit New Adult bin, brauch ich das Genre in letzter Zeit. Da les ich einfach am schnellsten, weil ich am leichtesten abschalten kann. Im Alltag ist halt doch zu viel los.
      Aber weil ich eben auf Kriegsfuß mit dem Genre stehe, darf es nicht zu klischeehaft sein. Und das ist dann doch leider manchmal etwas schwer :(

      Liebste Grüße ♥

      Löschen