Gemütliches Lese-Miteinander

30. April 2016 | | 10 Kommentare


Hallöchen ihr Lieben,
im heutigen Post zu meinem Lesewochenende hab ich ja schon Werbung dazu gemacht. Auf Samtpfoten mit Krallen findet heute Abend ein Gemütliches Lese-Miteinander statt.
Und weil ich durch mein Lesewochenende ja eh schon am Lesen bin, mach ich da doch gleich mit :)




18 Uhr

Etwas verspätet kommt mein Update-Post für die 18 Uhr Fragen. Ich werde auch nicht sofort mit dem Lesen loslegen, weil ich mir gerade etwas zu essen gemacht habe und das erst mal verspeisen werde. Dazu gibt es eine Folge Vampire Diaries.


1. Was liest du heute und auf welcher Seite beginnst du?
An dieser stelle bin ich so frech, auf mein Lesewochenende zu verweisen, weil es natürlich dieselben Bücher sind. Also einfach aufs Bild klicken ;)
An den Seitenzahlen hat sich bisher leider auch nicht viel geändert, deshalb erwähn ich das jetzt mal gar nicht.


2. Hast du dir für den heutigen Abend ein Leseziel oder sonst ein Ziel gesetzt?
Nicht direkt. Ich mag es nicht, mir bei Leseabenden oder ähnlichen Veranstaltungen zu setzen, weil die meist so utopisch sind, dass ich sie nie im Leben erreichen könnte. Ich geh das lieber entspannt an und lese, was ich eben so schaffe :)

3. Wo liest du und wie sieht dein Leseplatz aus?
Weil ich momentan noch im Esszimmer sitze und zu faul bin, hochzugehen und ein Bild zu machen, setze ich euch hier einfach einen Instagram-Link hin. Ich lese nämlich meistens im Bett und werde dabei in 99% der Fälle von Katzen und/oder Hunden belagert.
Wenn ich nicht im Bett lese, dann am Schreibtisch, aber das eher selten :)



21:20 Uhr

Huups, die Zeit ist so schnell vergangen :O Nein, ich bin nicht ausgestiegen, keine Sorge. Ich war einfach nur in der Wanne und habe da gelesen. Das ist nämlich auch einer meiner Lieblingsleseplätze (ergänzend zur 3. Frage :D).
Jetzt will ich aber gar nicht viel mehr Zeit verlieren und beantworte deshalb die neuen Fragen :)


4. Wie sieht das bei euch aus. Knabbert/Knuspert ihr beim Lesen, oder ist das für andere unterhaltsame Tätigkeiten wie einen Kinobesuch oder TV-Abende vorbehalten?
Also eigentlich gibt es da bei mir keinen bestimmten Anlass oder "Regeln". Wenn ich etwas knabbern will und etwas da ist, dann tue ich das. Wenn nicht, dann eben nicht. Aber es ist tatsächlich so, dass ich beim Lesen eher weniger knabbere. Da stört es mich dann auch, weil ich das Buch mit fettigen Händen nicht anfassen möchte.

5. Stöbere ein wenig in deinen Archiven und teile uns anderen mit, welches in deinen Augen die witzigsten, schrägsten und einfach nur unterhaltsamsten Bücher waren, die du je gelesen hast.
Hm ... schwierig. Von meinem Bett aus (in dem ich mich gerade befinde) habe ich eine supergute Sicht auf mein Bücherregal. Wenn ich die Bücher sehe, tue ich mir nämlich immer ein bisschen leichter. Aber damit ihr dann auch mehr über das Buch erfahren und ich meine Meinung nicht ewig lang schreiben muss, wähle ich doch lieber eines von meinen veröffentlichten Rezensionen aus.
An dieser Stelle sollte ich aber vielleicht anmerken, dass ich gar nicht so viele witzige Bücher lese. Das ist einfach nicht so mein Genre und wirkt meiner Meinung nach oft gekünstelt und albern.
Trotzdem ist mir ein Buch eingefallen, dass definitiv das schrägste ist, das ich je gelesen habe. Nämlich Der kleinste Kuss der Welt. Etwas verrückteres habe ich wirklich noch nicht gelesen!

Jetzt bin ich aber gespannt, was die anderen Teilnehmer so für Bücher nennen werden :)


6. Vielleicht magst du ja auch ein wenig in meinem SuB stöbern und mir sagen, welche unterhaltsamen Bücher ich so schnell wie möglich lesen MUSS!
Also ich stöbere ja unheimlich gerne im SuB anderer Leute. Mich würde aber auch interessieren, welche Bücher ihr mir von meinem SuB empfehlen könntet :)



22 Uhr

7. Was nimmt dir die Lust am Lesen, auch wenn das Buch noch so unterhaltsam wäre?
Uuh, schwer zu sagen. Oft fehlt mir die Lust am Lesen, wenn ich viel anderes zu tun habe. Aber auch, wenn sich lesen für mich wie eine Pflicht anfühlt, was durch den Blog leider oft der Fall ist.
Und manchmal schreibe ich einfach viel lieber als zu lesen. Es gibt halt immer mal wieder so Phasen ...




23:30 Uhr

8. Nun möchte ich aber gerne von euch wissen, was euch so richtig gut unterhält, wenn es einmal nicht um Bücher geht.

Serien! Ich bin ein Serienjunkie - unheilbar. Wenn ich einmal eine Serie angefangen habe, kann ich fast nicht mehr damit aufhören. Das hat mich schon so einige Lese- und Schreibzeit gekostet. Und wird es wohl in Zukunft auch noch.
Aber das ist das Leid der Süchtigen. Was soll man mehr dazu sagen?

Ich habe bei Ich bin die Nacht weitergelesen. Mittlerweile tauchen ziemlich viele Namen auf, weshalb ich nicht so den Durchblick habe, aber ich bin gespannt, inwiefern die Personen später alle verbunden sind.
Weil ich kurz vor 11 mit dem Kapitel fertig war, hab ich das Lesen unterbrochen und wollte die Zeit bis zum Update mit meinem Monatsrückblick überbrücken ... jetzt ist es halb 12. Naja :D



0 Uhr

So, das Gemeinsame Lese-Miteinander ist nun auch offiziell vorbei. Viel gelesen hab ich heute ja leider nicht, aber am Abend dann doch mehr als über den Tag verteilt. Ich werde jetzt auch noch nicht aufhören, weil das Buch gerade spannend ist, aber lange werd ich auch nicht mehr machen, damit ich fit für Tag 2 des Lesewochenendes (Start 10 Uhr) bin.

Noch einmal vielen Dank an Livia für die Organisation des Abends! ♥

Lesewochenende Frühjahr 2016 | Tag 1

30. April 2016 | | 28 Kommentare


Hallöchen ihr Lieben,
ich bin immer noch erstaunt über den vielen Zuspruch! Das Lesewochenende war letzte Woche ja eher eine spontane Idee, aber es haben sich trotzdem einige gefunden, die gerne mitmachen wollen und die sich mindestens genauso sehr darauf freuen wie ich. Das hat mich geplättet, also vielen Dank an euch ♥♥

Aber wir wollen auch gar nicht mehr viel Zeit verschwenden, sondern direkt loslegen. Und zwar mit den wunderbaren ...

Teilnehmern

Julia von Julias Sammelsurium
Julia von Geschichtentänzer
Meike von I'm just a little girl
Livia von Samtpfoten mit Krallen
Nika von Frau Vorragend
Melli von Mellis Buchleben
Steffi von Buchtasien


Sobald ich euren Update-Post entdeckt habe, werde ich ihn verlinken (also lasst mir gerne den Link da) ;) Falls ihr keinen Post dazu schreiben, sondern einfach nur in den Kommentaren mitmachen wollt, ist das auch kein Problem, dann schreib ich das so hin :)


10 Uhr
Was wollt ihr dieses Wochenende lesen?

Auf meiner Leseliste sind ja wahnsinnig viele Bücher übrig geblieben, die ich nicht alle schaffen werde. Vor allem, weil zwei Bücher dazugekommen sind, die ich eigentlich vorher noch lesen sollte/will. Ich hab mich für dieses Wochenende also für drei Bücher entschieden, die ich zwar auch nicht alle schaffen werde, aber ich gebe mein Bestes :)


Das sind die drei Bücher, die ich mir vorgenommen habe. Eine bunte Mischung könnte man sagen :)
simplify your life ist eher ein Ratgeber. Er soll dafür sorgen, dass man einfacher und glücklicher lebt. Ich bin noch bei der ersten Stufe der Lebenspyramide, in der es darum geht, seinen Arbeitsplatz zu entrümpeln und neu zu strukturieren. ich finde die Tipps wirklich super und möchte alle umsetzen, damit ich danach hoffentlich viel produktiver an meinem Schreibtisch arbeiten kann :)
Ich bin die Nacht ist mein erster richtiger Thriller. Ich hab schon ein bisschen reingelesen und es geht schon etwas "brutal" los. Ich bin sehr gespannt darauf und hoffe, dass es mir so gut gefällt, dass ich das Genre für mich entdecke und in der Arbeit nicht mehr ganz so ahnungslos in der Krimi-Abteilung stehe :D
Und zu guter letzt Endless Knight, der zweite Teil der Poison Princess-Reihe. Ich Idiot hab erst gestern bemerkt, dass ich die falsche Ausgabe geschickt bekommen oder bestellt habe. Und gekauft habe ich es vor Monaten, ich dummes Kind :/ Naja, kauf ich mir nächsten Monat halt die richtige :D
Zudem werde ich ein paar Kapitel eines Projektes einer Freunden lesen (was ein Satz! - Apropos, ihr kennt Rosa ja von den Gastrezensionen :D). Das wartet nämlich auch schon eine Weile auf mich und dieses Wochenende soll es erledigt werden! Ich bin sehr gespannt, weil ich schon ein bisschen von der alten Version gelesen habe :)

Wie schon gesagt, werde ich heute nicht nur lesen. Es ist einfach so einiges liegengeblieben, das erledigt werden muss (z.B. Schreibtisch aufräumen, Monatsrückblick schreiben, einkaufen gehen, Pakete abschicken, ...). Ich hab mir aber vorgenommen, so viel wie möglich zu lesen und mir kleine Zeitfenster für die ToDos zu suchen.

Zur Übersicht hier noch auf welchen Seiten ich jeweils starten werde:
simplify your life: S. 62
Ich bin die Nacht: S. 21
Endless Knight: S. 28
Rosas Projekt: S. 1



13 Uhr
Was würdet ihr in der aktuellen Situation
eures Protagonisten tun?

Ich lese momentan an Rosas Projekt. Die Protagonistin heißt Pyria und zieht gerade mit ihrer Familie um. Das ungewöhnliche ist wohl, dass Pyria das überhaupt nichts ausmacht. Sie mag es, umzuziehen und sich immer wieder in einem neuen Zuhause zurechtzufinden.
Wenn ich also an ihrer Stelle wäre ... würde ich das zum Teil vielleicht genauso sehen. Ich wohne jetzt seit 10 Jahren im gleichen Haus und würde gerne mal umziehen (allein schon, um mein Zimmer endlich mal so richtig ausmisten und aufräumen zu müssen :D), aber ich würde mein Zuhause auch vermissen. In 10 Jahren sammeln sich ja so einige Erinnerungen an.

Es ist zwar noch nicht wirklich 13 Uhr, aber ich habe die Frage trotzdem schon gepostet, weil mich eine Freunden gleich zum Eis essen entführt. Ich bin also gleich nicht mehr zuhause. Aber ich hab ihr extra gesagt, dass ich nicht zu lange Zeit hab, damit ich auch pünktlich um 16 Uhr wieder da bin und weiterlesen kann.

Was ich bisher geschafft habe ...
Leider nicht sonderlich viel. Ich habe gerade mal 14 Seiten gelesen. Aber zu meiner Verteidigung: beim Betalesen braucht man etwas länger, weil man viel aufmerksamer liest und hin und wieder Anmerkungen macht.
Außerdem habe ich bei den anderen Teilnehmern vorbeigeschaut, Mails geschrieben und ein Paket verpackt.

Apropos andere Teilnehmer. Wir haben einen Neuankömmling. Nämlich die liebe Eponine, die heute Abend ein gemütliches Lesemiteinander veranstaltet, an dem wir zusätzlich auch noch mitmachen können. Ich finde, das passt super zum Lesewochenende, denn ich lese abends sowieso mehr und lieber als untertags :)



16 Uhr
Ist es euch wichtig, euch mit dem
Protagonisten identifizieren zu können?

Ich denke, das kommt darauf an. Wenn das Buch von einem 17 jährigen Mädchen handelt und in der Ich-Form geschrieben ist, tue ich mir aber schon wesentlich leichter, als bei einem Buch über einen 60 jährigen Mann. Meist macht mir das Lesen dann schon mehr Spaß und es geht leichter über die ... Augen? :D Aber ich lese auch gerne mal etwas anderes, wage mich aus meiner Komfortzone heraus :D Es geht also beides.

Ja, ich weiß, ich bin schon wieder zu früh. Aber ich bin gerade vom Eisessen zurückgekommen (Funfact: Ich hab gar kein Eis gegessen, sondern Frulatti getrunken) und hab es für unsinnig gehalten, eine halbe Stunde zu lesen und dann unterbrechen zu müssen. Deshalb das Update schon wieder etwas zu früh.
Das Päckchen ist weggebracht und die Aufräum-Aktionen sind auf heute Abend bzw. Morgen verschoben worden, weil ich das gute Wetter heute noch nutzen will. Deshalb sitze ich jetzt auch auf der Terrasse und kann eigentlich überhaupt nichts am Bildschirm sehen, aber läuft.

Falls ihr noch einmal auf die Teilnehmerliste gelinst habt, ist euch vielleicht aufgefallen, dass wir ein paar Neuankömmlinge am Start haben. Herzlich Willkommen! ♥
Ich finde es unglaublich, dass wir so viele geworden sind, damit hätte ich nämlich gar nicht gerechnet. Das freut mich wirklich sehr und ich hoffe, dass wir gemeinsam viel Spaß haben werden :)


Achtung! Achtung! Achtung!
Es gibt einen Link zum Gemütlichen Lese-Miteinander!
Nämlich hier.



19 Uhr
Habt ihr schon einmal ein Buch mit
einem unsympathischen Protagonisten gelesen,
das euch trotzdem oder gerade deshalb gefallen hat?

Das ist mir tatsächlich noch nie passiert. Es gibt generell wenige Protagonisten, die ich nicht leiden konnte. Und meist war das Buch dann genau deshalb oder aus anderen Gründen sowieso schon schlecht. Ich bin aber sehr gespannt auf eure Meinung.

Und ich werde jetzt gar nicht mehr so viel schreiben, weil mein Essen fertig ist :D
Also Guten Hunger euch, falls ihr auch gerade esst ♥



21 Uhr
Zwischenbericht:
Wie habt ihr den Tag verbracht?

So, das ist das letzte Update für heute. Falls ihr aber noch nicht genug habt, schaut beim Gemeinsamen Lese-Miteinander vorbei. Da geht es nämlich noch weiter!
Ich habe den Tag natürlich nicht so viel lesend verbracht wie gehofft, aber das ist ja meistens so. Morgen wird das dann hoffentlich etwas besser, auch wenn ich die unerledigten ToDos von heute nachholen muss.

Ich bin nach wie vor erstaunt, wie viele heute doch tatsächlich mitgemacht haben, und möchte mich noch einmal recht herzlich dafür bedanken! ♥ In ungefähr einer Stunde werde ich noch einmal bei allen vorbeischauen, weil ich sehr gespannt auf eure Antworten bin und darauf, was ihr so gelesen habt :)

Ich selbst habe (leider nur) ein Kapitel von Rosas Projekt geschafft (26 Seiten). Da möchte ich morgen unbedingt weiterlesen, weil ich sehr gespannt bin, was da noch so passiert. Vor allem auf Rosas magische Welt freue ich mich sehr, auch wenn das wahrscheinlich noch ein bisschen dauert :D
In simplify your life habe ich heute gar nicht gelesen, weil ich erst die bereits gelesenen Abschnitte umsetzen möchte. Das heißt, meine komplette Schreibtisch-Ecke aufräumen. Es erklärt sich von selbst, wieso es etwas dauern wird, bis ich da weiterlese oder? :D
Und zu guter Letzt: Ich bin die Nacht (14 Seiten). Darin habe ich gerade in der Wanne gelesen und es wird allmählich richtig spannend! Der Schreibstil ist nicht ganz meins, wobei er wohl sehr gut zum Genre und der Handlung passt. Ich kenne mich da ja nicht so gut aus und bin anderes gewöhnt :D


Und damit verabschiede ich mich, wünsche allen, die gehen, eine gute Nacht! ♥ Wir sehen uns morgen in alter Frische :)

Leseliste April 2016 | Fazit

29. April 2016 | | 2 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben,

der April ist schon wieder vorbei und wieder sehe ich meine Leseliste voller Trauer an. Denn auch diesmal habe ich nicht wahnsinnig viel davon geschafft. Mal sehen, wie das im nächsten Monat wird :)


Leseliste für den April

1)  Mein bester letzter Sommer - Anne Freytag2) Jamil - Farina de Waard
3) Endless Knight - Kresley Cole | 4) Dunkelherz - Sarah Nisse | 5) Saeculum - Ursula Poznanski
6) Ich wünschte, ich könnte dich hassen - Lucy Christopher | 7) Wilhelm Tell - Schiller
8) Wyvern - Veronika Serwotka

Von der Leseliste habe ich tatsächlich nur Mein bester letzter Sommer geschafft. Das hat mir dafür unglaublich gut gefallen! Ich werde definitiv wieder etwas der Autorin lesen! Hier kommt ihr zur Rezension.



Zusätzlich gelesen.
(mit Klick aufs Cover kommt ihr zu meiner Rezension)
   

Begegnung um Mitternacht war ein Rezensionsexemplar, weshalb ich das natürlich reinquetschen musste. Es hat mir ganz gut gefallen, aber nicht umgehauen. Dafür ist das Cover unglaublich schön ♥
Und Ich bin die Nacht lese ich gerade. Im Aus meinem Leben-Beitrag habe ich ja erwähnt, dass ich jetzt in der Krimi-Abteilung unserer Buchhandlung bin, mich damit aber nicht so wirklich auskenne. Deshalb wage ich mit diesem Buch den ersten Schritt :)


Habt ihr große Pläne für den Mai?

Neuzugänge April 2016

28. April 2016 | | Kommentieren

Hallöchen ihr Lieben,
diesmal gibt es die Neuzugänge ausnahmsweise schon am Donnerstag, weil ich am Wochenende eventuell etwas mit euch vorhabe. Falls dazu schon ein post online kam, verweise ich auf ... das Bild rechts in der Sidebar. Falls nicht, einfach ignorieren, was hier steht ;)


Es sind diesmal nicht ganz so viele wie letzten Monat, aber trotzdem noch genug :D Dafür reicht es jetzt dann auch wieder eine Zeit lang. Wenn halt nicht jeden Monat so viele neue tolle Bücher rauskommen würden :D


Panic habe ich vom Carlsen Verlag zugeschickt bekommen, weil ich an deren Umfrage teilgenommen habe. Ich hab das Buch schon als Hörbuch, deshalb weiß ich noch nicht, ob ich es überhaupt lesen werde oder es einfach beim Hören belassen werde.

The Gracekeepers war ein Spontankauf oder eher eine Kurzschlussreaktion. Ich hab es auf einem anderen Blog entdeckt und wollte es unbedingt haben, weil es so hübsch ist. Wenn man dann noch gerade erst in einer Buchhandlung angefangen hat, ist das Kaufchaos komplett ...


Ich bin die Nacht habe ich durch die Arbeit bekommen, weil ich gerade in der Krimi/Thriller-Abteilung bin und mich da ja überhaupt nicht auskenne. Ich hab auch schon angefangen, bin aber noch nicht sonderlich weit.

Und zu guter Letzt Begegnung um Mitternacht, das mein erstes Buch im Genre GayRomance war und das ich auch schon beendet habe. Es war ganz nett, hat mich aber nicht wirklich begeistern können. Meine Rezension dazu findet ihr hier.

Lesemarathon Mai 2016 | Aufruf

26. April 2016 | | 8 Kommentare


Hallöchen ihr Lieben,
wie ihr wisst, komme ich momentan nicht allzu sehr zum Lesen. Was zum Teil an der Ausbildung, zum Teil an Unlust liegt. Aber hauptsächlich liegt es wohl daran, dass die Tage einfach viel zu kurz sind.
Daran kann ich leider nichts ändern - ich kann nicht zaubern und der Tagverlängerer steckt noch in Kinderschuhen -, aber ich kann mir bewusst Zeit zum Lesen nehmen, was schon längst überfällig ist. Und weil das alleine nicht halb so lustig wie zusammen ist, möchte ich einen Lesemarathon starten und euch alle herzlich dazu einladen.

Wann: 
vom 30.04.-02.05. (Samstagvormittag bis Montagabend)



Wie: 
es wird alle paar Stunden eine Frage oder Aufgabe zu bewältigen geben.



Was:

im großen und ganzen soll es nur darum gehen, gemeinsam zu lesen und sich dabei auszutauschen. Es ist egal, was ihr lest, wie viel ihr lest, Hauptsache ihr seid dabei und habt Spaß :)

     






Ich weiß, dass die Zeitspanne (Samstag bis Montag) etwas ungewöhnlich und nicht für jeden besonders günstig ist, aber es sind die drei Tage, die ich frei habe und deshalb auch wirklich nutzen kann. Es ist nicht schlimm, wenn ihr an einem der Tage nicht rund um die Uhr am Marathon teilnehmen könnt, das werde ich wahrscheinlich auch nicht schaffen :D Aber es wäre toll, wenn die ganze Zeit über einfach ein bisschen bewusster gelesen und darüber gesprochen wird :)

Es gibt noch keinen genauen Plan, wie das ganze ablaufen wird, denn der Fokus soll ganz klar auf dem Lesen liegen. Aber es wird wohl alle paar Stunden eine Frage oder Aufgabe geben, die ihr beantworten bzw. bewältigen könnt.

Ich hoffe wirklich, dass sich ein paar Mitstreiter finden werden, die das Wochenende gemeinsam mit mir lesend verbringen wollen. Ich hab richtig Lust darauf, freue mich mal wieder so wirklich aufs Lesen und auf den gemeinsamen Austausch, der entstehen könnte.


Falls ich euch also auf wundersame Weise angefixt habe und ihr unbedingt dabei sein wollt, dann meldet euch mit einem Kommentar!

Die Anmeldung ist nicht verbindlich und es gibt auch keinen "Teilnahmeschluss". Wer mitmachen will, macht mit, wer erst später einsteigen kann, steigt eben erst später ein. Es soll alles ganz locker und lässig ablaufen :)

Rezension | Begegnung um Mitternacht von KJ Charles

25. April 2016 | | 4 Kommentare
LYX | Originaltitel: Think of England
256 Seiten | Taschenbuch | 8,99€

Klappentext
England 1904: Vor zwei Jahren raubte ein schreckliches Unglück Captain Archie Curtis seine Zukunft beim Militär. War es ein Unfall oder Sabotage? Fest entschlossen, die Hintergründe aufzudecken, nimmt er eine Einladung auf ein abgelegenes Anwesen an. Ebenfalls zu Gast ist Daniel da Silva – dekadent, exotisch und kultiviert. Der Poet verkörpert alles, was der geradlinige Offizier fürchtet, und übt doch eine ungeahnte Anziehungskraft auf Curtis aus. Und während die elegante Fassade der Gesellschaft zu bröckeln beginnt und darunter Verrat, Erpressung und Mord zum Vorschein kommen, stellt Curtis fest, dass er den faszinierenden Daniel braucht wie keinen Menschen zuvor …


Handlung & Umsetzung
Die Handlung entwickelt sich wie ein normaler Liebesroman in der angesetzten Zeit. Es gibt einen Protagonisten, einen Konflikt und später einen Love-Interest.
Der Konflikt hier ist, dass Curtis vermutet, sein Gastgeber hätte Waffen eines konkurierenden Waffenlieferants manipuliert, sodass Curtis im Einsatz seine Finger und ein paar seiner Kameraden verloren hat. Er reist nur in Sir Huberts Anwesen, um herauszufinden, was hinter diesen Gerüchten steckt.
Dort erfährt er dann, dass Sir Hubert auch mit Erpressungen Geschäfte macht, wodurch sich der Konflikt zuspitzt. An sich ein spannender Verlauf, der aber leider einfach nichts neues geboten hat. Es ist nicht besonders überraschend oder verblüffend.
So geht es dann leider auch weiter. Curtis und der offenkundig homosexuelle Daniel müssen zusammenarbeiten und durch ein paar brenzlige Situationen kommen sie sich näher. Die "Liebesgeschichte" der beiden entwickelt sich dann in Höhen und Tiefen, weil Curtis nicht davon ausgeht, dass er selbst auf Männer stehen könnte.
Erst das Ende des Buches hat mir dann wieder so richtig gefallen, auch wenn es überaus kitschig war.

Charaktere
Vom Protagonisten Curtis habe ich leider kein gutes Bild bekommen können. Er war mir während der gesamten Geschichte fern, was unter anderem auch daran liegen könnte, dass er immer mit Nachnamen erwähnt wurde, was ich für einen Protagonisten etwas eigenartig finde.
Daniel de Silva hat hingegen einen umfangreichen Eindruck hinterlassen. Ihn habe ich mir, abgesehen vom Äußerlichen, sehr gut vorstellen können und ich mag seinen Charakter sehr gerne. Er ist weltgewandt, interessant und vielseitig.

Schreibstil & Gestaltung
Den Schreibstil empfand ich als sehr gewöhnungsbedürftig, weil die Handlung eher oberflächlich erzählt wurde. Mir hat die Tiefe gefehlt, durch die ich mich als Teil der Geschichte fühle.


Begegnung um Mitternacht war mein erster GayRomance-Roman. Durch dieses Buch habe ich gemerkt, dass ich dem Genre nicht abgeneigt bin, aber es hat mich nicht wirklich begeistern können. Die Charaktere waren mir zu flach, der Schreibstil nicht tiefgehend genug. Trotzdem war die kleine Romanze der Protagonisten erfrischend und die Handlung an sich hatte Potenzial.





Vorheriges Buch: Mein bester letzter Sommer
Nächstes Buch: Endlose Nacht

Aus meinem Leben | Ausbildungsbeginn, Begegnung um Mitternacht, Zeitmangel


Hallöchen ihr Lieben,
ich hab lange nicht mehr gebloggt, weil ich zum einen keine Zeit, zum anderen keine Lust und zum letzteren keine Themen hatte. Themen habe ich eigentlich immer noch nicht, aber bei Nadine hab ich diese Art von Beitrag gelesen und fand ihn sehr interessant, weshalb ich mich auch mal ranwage und euch einfach random irgendwelche Dinge erzähle, damit ihr seht, dass ich noch lebe :)


Ausbildungsbeginn

Dass ich nicht mehr so die Zeit zum Bloggen finde wie früher liegt ganz klar an meiner Ausbildung. Denn ich habe diesen Monat bei Thalia begonnen, was bedeutet, dass ich neuerdings fünf Tage die Woche arbeite. Davor bleibt ein bisschen Zeit zum Bloggen, danach bin ich meist viel zu müde. So viel Zeit wie früher bleibt da also nicht.
Genauso sieht es auch mit dem Lesen aus. Ich lese zwar auf dem Hin- und Heimweg, aber Zuhause komme ich nicht so viel dazu wie ich es gerne hätte. Ich hoffe, dass ich bald einen Rythmus für mich selbst finde und es schaffe, alles irgendwie unter einen Hut zu bringen.
Die Ausbildung ist also anstrengend, was nicht nur daran liegt, dass ich plötzlich täglich an die 9 Stunden außer Haus bin, sondern auch daran, dass ich als angehende Buchhändlerin viel stehen, laufen und Bücher schleppen muss. Das ist ungewohnt für mich und natürlich anstrengend, aber die Ausbildung macht auch sehr viel Spaß. Ich bin zwar erst seit drei Wochen dabei, aber es gibt einfach so vieles, das mir gefällt, worauf ich mich freue und was ich eigenständig tun möchte.
Es ist schön, zwischen Büchern zu arbeiten, Kunden zu beraten und Bücher oder anderes zu verkaufen. Momentan bin ich in der Krimi-/Thriller-Abteilung, womit ich mir ein bisschen schwer tue, weil ich ja überhaupt nicht in dem Genre unterwegs bin, aber ich werde mich schon einfinden und das Genre vielleicht ja sogar für mich entdecken :)
Was das Lesen angeht hab ich ja schon erwähnt, dass auch dafür nicht so viel Zeit wie früher bleibt. Und vor einer Weile habe ich auch mal geschrieben, dass mir das Bloggen manchmal das Gefühl gibt, dass ich lesen muss. Das ist jetzt mit der Ausbildung zur Buchhändlerin natürlich nicht anders. Immerhin muss ich up-to-date sein, um vernünftig beraten zu können. Das fühlt sich schon ein wenig wie ein kleiner Zwang an, was einfach schwierig ist, weil ich ja auch noch das große Hobby Schreiben habe, aber das kriege ich schon hin. Ich muss einfach mal wieder in den Lesefluss finden, dann läuft das wieder.

Buchiges

Wie überrascht seid ihr, dass ich endlich mit Mein bester letzter Sommer fertig bin? Jaa, ich habe es endlich geschafft! Das kommt schon fast einem Wunder gleich, weil ich momentan ja wirklich ewig zum Lesen brauche. Meine Rezension dazu ist übrigens schon online und könnt ihr hier nachlesen.
Aktuell lese ich Begegnung um Mitternacht, was mein erstes Gay-Romance (stimmt das so?) Buch ist. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es mir gefallen wird :) Außerdem habe ich mir ein weiteres neues Buch gegönnt, weil ich das Cover so schön fand. Nämlich The Gracekeepers. Auch darauf bin ich wahnsinnig gespannt.
Was lest ihr denn gerade so?




Filme/Serien

Dieser Punkt darf bei einem Serienjunkie natürlich nicht fehlen! Man sollte meinen, dass ich auch hierfür kaum noch Zeit habe, aber trotzdem bin ich plötzlich irgendwie in der Mitte der 3. Staffel von Switched at Birth gelandet. Ich mag die Serie nach wie vor sehr gerne, wobei ich mich langsam wirklich frage, was da mit Disney los war. Das eine 16-jährige Mädchen wechselt ihre Freunde wirklich wie Unterhosen. Also normal ist das schon nicht mehr!
Außerdem habe ich mir in der Arbeit eine DVD mitgenommen, weil sie gerade im Angebot war. Jane Eyre wollte ich damals schon im Kino anschauen, aber leider lief er bei uns nicht. Deshalb hab ich mir den Film jetzt gekauft und er ist wirklich toll gemacht.


Die Schreiberei

Können wir diesen Punkt bitte auslassen? Es ist wirklich frustrierend, wie wenig ich zur Zeit schaffe. Eigentlich wollte ich schon vor Wochen mit dem Überarbeiten fertig sein, hänge aber leider immer noch mitten drin fest, weil nichts vorangeht. Abends nach der Arbeit bin ich einfach zu fertig und kann mich nicht zum Überarbeiten aufraffen, und morgens fällt es mir schwer, aus dem Bett zu kommen.
Aber ich möchte das jetzt ändern und wirklich strukturierter, motivierter und effizienter arbeiten. Keine Ausreden mehr!



Über das Bloggen

Diese Gelegenheit möchte ich mal dazu nutzen, das zu sagen, das in anderen Posts einfach keinen Platz findet. Zum Beispiel ein dickes, fettes SORRY, weil so ewig keine Rezensionen kamen. Ihr wisst ja, dass ich eine klitzekleine Leseflaute und noch dazu kaum Zeit zum Lesen hatte. Und ohne gelesene Bücher keine Rezensionen. Logisch, oder? Aber auch sonst kam nicht viel und auch an diesem Post sitze ich jetzt schon seit über einer Woche.
Ja, mein Blog leidet sehr unter meiner neuen Ausbildung. Und deshalb leidet auch ihr darunter. Ich hoffe, dass ihr Verständnis dafür habt und mir verzeihen könnt. Ich arbeite daran, ein System zu finden, mit dem ich alles unter einen Hut bekomme. Das System heißt wohl nach wie vor, den Tag zu verlängern, was sich dann doch als schwieriger als erwartet herausstellt.

Weil ich nicht die Zeit für die normalen regelmäßigen Posts (Gemeinsam lesen, Leseliste, etc.) habe, euch aber trotzdem an meinem Leben teilhaben lassen möchte, wird es jetzt wohl öfter Beiträge dieser Art geben. Gefallen sie euch denn? Ich hatte beim Schreiben großen Spaß, mag es, einfach alles kunterbunt zu mischen, vom Privaten, über Filme und Serien zu Büchern. Wenn euch das auch gefällt, steht dem ja nichts mehr im Wege. Wenn nicht, werd ich es lassen, mich in eine Ecke verkriechen und weinen.
Hinterlasst mir doch mal einen riiiiiesen Kommentar mit eurer Meinung, ich steh nämlich auf riiiiiiesen Kommentare! ;)

Und damit wünsche ich euch einen schönen Rest-Mittwoch ♥

Rezension | Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag

18. April 2016 | | Kommentieren
heyne fliegt | Gebundene Ausgabe
368 Seiten | 14,99€

Inhalt
Tessa ist todkrank. Sie hat nicht nur ein Herz, das nicht richtig funktioniert, sondern ihr fehlt auch noch die Lungenschlagader. Tessa weiß, dass sie stirbt und versinkt deshalb in einem schwarzen Loch. Durch ein Familienessen lernt sie Oskar, der Sohn einer befreundeten Familie, kennen. Die beiden scheinen von Anfang an auf einer Wellenlänge zu sein. Als Oskar von Tessas Krankheit erfährt, überredet er sie zu einer Reise durch Italien, zu ihrem besten letzten Sommer.


Das ist mein erstes Buch von Anne Freytag und ich bin nur durch die liebe Tulip dazu gekommen. An dieser Stelle noch einmal vielen, vielen Dank! ♥

Handlung & Umsetzung
Die Geschichte beginnt mit einem ganz magischen Moment zwischen Tessa und Oskar in einer U-Bahn. Daraus entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die nicht zauberhafter sein könnte. Die Zuneigung der Protagonisten entwickelt sich zügig, aber nicht zu schnell.
Erst in Italien zieht es sich durch die Sightseeing-Tours ein bisschen, und obwohl die Romanze zwischen Tessa und Oskar nach wie vor prickelt, ist sie zwischendurch etwas langatmig.

Charaktere
Tessa ist durch ihre Krankheit natürlich sehr deprimiert. Ihr ist die ganze Zeit vor Augen, was sie in ihrem Leben alles verpasst hat und vor allem noch verpassen wird. Dadurch konnte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren, weil ich glaube, dass es mir ähnlich gehen würde. Häufig sind solche Protagonisten eher nervig, aber bei Tessa kam mir das überhaupt nicht so vor.
Oskar erscheint sehr sympathisch, ein typischer Sunnyboy. Humorvoll, einfühlsam, einfach interessant.
Die Nebenfiguren spielen keine besonders große Rolle, wirken aber alle authentisch.

Schreibstil & Gestaltung
Anne Freytag hat einen wundervollen Schreibtisch. Schon der Prolog hat mich überzeugt und mitgerissen. Das Buch ist unglaublich gefühlvoll geschrieben und so intensiv.
Der Text war sehr musikverbunden, was man an den vielen Songtiteln gemerkt hat. An sich eine schöne Idee, aber mir waren es dann doch etwas zu viele Lieder.



Mein bester letzter Sommer ist ein emotionales Buch, das einen zum Lachen und zum Weinen bringt. Die Charaktere sind überzeugend und der Schreibstil noch überzeugender. Ich werde definitiv noch mehr von Anne Freytag lesen.



Rezensionen anderer Blogger

misshappyreading (4/5) | lottasbuecher (Note 1) | Monas Bücher (5/5)



Weitere Bücher der Autorin

Bleib nicht zum Frühstück



Vorheriges Buch: Die Schattenkriegerhexe
Nächstes Buch: Begegnung um Mitternacht

Tag | Ask your Bookshelf

6. April 2016 | | 2 Kommentare


Hallöchen ihr Lieben,
ich habe mich endlich an diesen Tag herangewagt. Ja, ich gebe es zu, ich hab es herausgezögert. Aber nur, weil der Tag echt schwierig ist!!
Getaggt wurde ich von der lieben Tulip. Dankeschön ♥


Wer bist du? Stell dich doch mal kurz vor.
Hallöchen, ich bin Kate und komme aus City of Glass. Ich bin eine Drachenkämpferin, meine Feinde erzittern vor mir. Trotzdem bin ich eigentlich ganz nett :)

Wo warst du letzten Montag?
Letzten Montag war ich mit Eragon unterwegs. Wir waren in Panem und haben alles versucht, um die Distrikte zu vereinen.

Wie geht es dir heute?
Mir geht es heute gut. Die Sonne scheint, weshalb ich an meinen besten letzten Sommer denken musste. Jeder spricht heute noch von dem Sommer mit Kate. Und auch nach dem Sommer war es noch sehr schön.

Wofür brennst du? Was ist deine große Leidenschaft?
Meine große Leidenschaft ist es von der Idee zum fertigen Text zu kommen. Bücher sind schon etwas traumhaft schönes.

Wovon hast du letzte Nacht geträumt?
Ich habe von Frühstück im Bett geträumt. Es gab Marmelade in rubinrot und es war wirklich schön! Bis ein Vampyr aufgetaucht ist.

Was verbindest du mit deiner ersten Liebe?
Von wegen Liebe. Was soll ich dazu mehr sagen? Liebe ist was für Idioten wie mich.

Wovor hast du Angst?
Vor der 5. Welle. Aliens wie Superman sind mir sehr viel lieber.

Gibt es vielleicht etwas, das du bereust?
Dass ich im Winter der schwarzen Rosen auf den saphirblauen Morgentau getreten bin. Das war sehr unhöflich von mir!

Wer oder was hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?
Schwer zu sagen. Die Berichte der Auserwählten im Labyrinth haben mich sehr beeinflusst. Ich fürchte mich nicht mehr.

Was darf, deiner Meinung nach, am Freitagabend nicht fehlen?
Ein Ausflug in die Arena.

Wie würdest du die Person beschreiben, die dich getaggt hat?
Sie ist eine Freundin vom Wizard of Oz. Sie hat ein Schattenauge, was wirklich unheimlich sein kann.

Was möchtest du den von dir getaggten Leuten mit auf den Weg geben?
Vielleicht mag ich dich morgen auch noch so sehr wie heute, das wäre sehr nett. Falls ja: Ich schreib dir morgen wieder.

Gibt es noch etwas, das du loswerden möchtest?


Wow, es war schwer! Ich habe auch einige Fragen ausgelassen, weil ich dazu einfach keine Antworten gefunden habe. Trotzdem hat es Spaß gemacht :)

Ich tagge wie immer niemanden, aber falls sich jemand der Herausforderung stellen möchte, kann er mir gerne den Link in den Kommentaren da lassen :) 

Currently Reading #2


Hallöchen ihr Lieben,
es ist Dienstag und eigentlich müsste ein Gemeinsam lesen kommen, tut es heute aber nicht. Ich finde die Aktion nach wie vor toll, habe aber schon vor einer Weile versucht, sie durch ein Currently Reading zu ersetzen. Hat nur mäßig geklappt, was mir vorher eigentlich schon klar war.
In meinem Monatsrückblick habe ich schon erwähnt, dass ich seit dem 1. April eine Ausbildung beginne, was bedeutet, dass ich nicht mehr ganz so viel Zeit fürs Bloggen habe und viel vorbereiten muss. Aus diesem Grund wird es bei mir wohl eine Weile keine Gemeinsam lesen-Posts mehr geben. Weil ich einfach nicht die Zeit habe, das Dienstags zu schreiben, zu verlinken und bei anderen Bloggern vorbeizuschauen. Und dann würde der Sinn dieser Aktion ja leider etwas verloren gehen.
Deshalb möchte ich euch dienstags von nun an einfach Bücher vorstellen, die ich gerade lese oder unterbrochen habe :)
Das kann ich nämlich sehr gut vorbereiten :)


Da fallen heute drei Bücher an, die ich in der letzten Zeit begonnen habe. Eigentlich recht viel, weil ich mir vorgenommen hatte, immer ein Buch nach dem anderen zu lesen. Aber manchmal kommen eben so Sachen wie Leserunden oder Rezensionsexemplare dazwischen.


Momentan lese ich Mein bester letzter Sommer. Ich finde das Cover unheimlich schön und so sommerlich. Es macht sich gut in der Sommersonne :D Der Inhalt ist da schon etwas trüber und trauriger, da es ja um ein todkrankes Mädchen geht. Ich bin noch nicht sonderlich weit, aber bisher gefällt es mir sehr gut. Es ist angenehm geschrieben, sodass es sich schnell lesen lässt, gleichzeitig aber sehr tiefgründig und poetisch. Gerade der Prolog hat es mir vom Schreibstil her sehr angetan.



Im letzten Currently Reading ging es um Jamil. Auch heute nenne ich das Buch wieder, weil ich es in der Zwischenzeit kurzzeitig abgebrochen habe. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, freue mich immer noch darauf, aber es sind eben andere Bücher dazwischen gekommen, die erstmal "wichtiger" waren. Geplant ist aber, dass es mit Jamil als nächstes weitergeht :)



Und zu guter Letzt ein Buch, das ich eigentlich nur angefangen habe, weil ich unterwegs war und meine aktuelle Lektüre vergessen hatte. Nämlich Nur dieses eine Mal. Bisher ist es recht gut geschrieben, aber es wird wohl noch eine Weile dauern, bis ich das Buch fertig habe, weil es wirklich nur eine eingeschobene Lektüre ist, die nicht unbedingt Vorrang vor anderen Büchern hat.