Sonntagsgeplauder #21 | Urlaub, Schreibflow und neue Beitragsempfehlungen

23. April 2017 | |

Guten Morgen ihr Lieben,

hattet ihr schöne Ostern? Hach, mir wären ja Feiertage zuhause im Bett mit einem guten Buch am Liebsten gewesen. Aber Familienverpflichtungen gehen da nun mal vor :)
Und es gab gutes Essen und der Osterhase hat auch mir ein bisschen was vorbeigebracht. Also will ich mich nicht beschweren.



Buchiges
Beendet | Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher
Dieses Buch macht gerade extrem die Runde, was wohl an der neuen Netflix-Serie dazu liegt. Da ich bekennender Netlix-Junkie bin, möchte ich die Serie natürlich auch sehen, vorher aber noch das Buch lesen (so als bekennender Lese-Junkie).
Das hab ich diese Woche auch getan und es ist wirklich gut! Anfangs sind die ganzen Ereignisse wirklich erschreckend, zwischendrin weiß man nicht recht, wieso Hannah alles so schlimm sieht, aber gegen Ende, als sich alles zusammenfügt, wird klar, was in Hannah wirklich vorgeht und was sie zum Selbstmord treibt.


Beendet | Don't Kiss Ray - Susanne Mischke
Dazu findet ab 1. Mai eine Blogtour statt, deshalb will ich gar nicht zu viel verraten.
Aber so viel kann ich sagen: Der Anfang hat mich vollkommen überzeugt. Es war einfach so schön leicht und unterhaltend, wie sich die beiden Protagonisten auf diesem Festival kennen lernen. Und es war spannend, wie unglücklich sie sich anschließend immer wieder verpassen.
Dann gab es dieses typische Hin und Her, das mich beinahe an Flower erinnert. Ihr wisst ja, was ich davon halte. Genaueres erfahrt ihr dann in meiner Rezension nach der Blogtour.

Begonnen | Light & Darkness - Laura Kneidl
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wann dieses Buch auf meinem SuB gelandet ist, aber es liegt da wirklich schon eine Weile. Zeit, das mal zu ändern oder?
Deshalb, und weil es perfekt zur Punkte-Challenge passt, habe ich es mir jetzt vorgenommen. Die ersten Seiten lesen sich schon wirklich gut, auch wenn die Charaktere sowas von klischeehaft sind. Aber ich bin gespannt, wie es weitergeht.


In meinem Bullet Journal habe ich eine Seite für meine in 2017 gelesenen Büchern eingerichtet, und mit Tote Mädchen lügen nicht hab ich das erste Regalbrett gefüllt! Damit habe ich dieses Jahr bereits 21 Bücher gelesen, was bei einem Ziel von insgesamt 50 Büchern schon wahnsinnig gut ist.
Es waren tolle Bücher dabei, aber auch nicht so tolle. Wie das eben so ist.
Jetzt muss ich jedenfalls ein neues Regalbrett malen und freue mich sehr darauf, auch das zu füllen.





Urlaub
Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich hab Urlaub und ich bin gerade so unglaublich froh darüber. Ich glaube, so sehr hab ich mich noch nie auf einen Urlaub gefreut. Leider nur eine Woche, aber immerhin! Und es ist viel geplant.

1) Neue Regale kaufen
Ich möchte neue Bücherregale. Nicht, weil mir der Platz ausgeht (zum Glück), sondern weil ich zu den klassischen Bücherregalen zurückkehren möchte. Ich habe momentan ein Kallax von Ikea. Ich weiß nicht, ob ihr die kennt. Das sind die mit den quadratischen Fächern, in die man Körbe oder Schubladen machen kann. Hier seht ihr einen Ausschnitt davon.
Ich finde das Regal auch wirklich schön und liebe es eigentlich, aber Bücher kommen in einem normalen Regal einfach besser zur Geltung. Und ein Bücherregal sollte nun mal dafür da sein, Bücher passend zur Geltung zu bringen. Deshalb wird getauscht.
Ich hoffe, dass ich morgen schon zu Ikea komme und die Regale kaufen kann. Ich freue mich wahnsinnig aufs einräumen. Geht es euch auch so? Jetzt bin ich jedenfalls erst mal gespannt, wie viele Kisten meine Bücher ergeben werden.
Oh Gott, jetzt fällt mir ein, dass ich dafür die Kommode und den Schreibtisch ausmisten muss :O


2) Lesen, lesen, lesen
Wie könnte man den Urlaub schöner verbringen, als mit lesen? Und dafür hab ich mir eine kleine Extra-Leseliste vorgenommen. Krieg ich die jetzt überhaupt noch zusammen? Ich bin gerade wirklich ratlos, welche Titel da drauf waren. Deswegen schreibe ich mir normalerweise immer alles auf!

RacheblutWinterChemistHarryKuss

Zu Light & Darkness habe ich oben ja schon einiges gesagt. Das will ich diese Woche auf jeden Fall schaffen, aber das sollte auch machbar sein. Ein Buch pro Woche schaffe ich gerade ja eigentlich immer sehr leicht. Und jetzt habe ich noch unglaublich viel Zeit.

Als nächstes möchte ich dann The Couple Next Door lesen. Das Buch sieht einfach toll aus und es klingt ziemlich spannend. Ich bin schon so gespannt darauf und momentan treibt es mich sehr dazu. Der Thriller-Wahn hält weiterhin an. Das finde ich wirklich super!

Und dann ist es höchste Zeit für Die Glasglocke. Ihr wisst ja, dass ich das mit ein paar Kollegen zusammen lese. Eine hat es schon durch, die anderen beiden schludern ein bisschen wie ich. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass nicht nur ich mich davor drücke. Aber es muss gelesen werden!

Die Schlagfertigkeitsqueen hab ich im Dezember schon angefangen und bin ca. bei der Hälfte. Es hat mir damals sehr, sehr gut gefallen, weil es mit viel Humor geschrieben und gut recherchiert ist. Unterbrochen habe ich es nur, weil ständig neue Bücher dazu gekommen sind. Ich hoffe, dass ich es diese Woche beenden kann.

Und zu guter Letzt noch ein Thriller, nämlich Good As Gone. Das hat es ja bereits auf die Bestseller-Liste geschafft, was mir noch mehr zeigt, dass ich es lesen sollte. Es klingt aber auch wirklich interessant!

Mal sehen, wie viele der Bücher ich schaffe. Alle wäre natürlich ein Traum, aber ob der wahr wird? Immerhin hab ich ja auch noch andere Dinge zu tun. Zum Beispiel:

3) Schreiben, schreiben, schreiben
Ich bin gerade so richtig im Schreibflow und das soll im Urlaub natürlich nicht aufhören, sondern noch weiter ausgebaut werden. Damit ich mit Band 1 meiner Magier-Dilogie endlich fertig werde.



Geschaut
Letzten Samstag habe ich mit meinem Freund Blair Witch geschaut. Ich liebe Horrorfilme ja schon sehr, alleine kann ich sie mir aber nicht anschauen.
Jedenfalls kannte ich den ersten Blair Witch Project. Den hab ich vor Jahren angeschaut und fand ihn ehrlich gesagt etwas langweilig. Ewig lang passiert nichts, die Gruppe ist nur im Wald und sucht ein Hexenhaus. Erst gegen Ende passiert mal etwas, aber da geht alles ziemlich schnell. Damals hatte ich ein unbefriedigtes Gefühl nach dem Film.
Leider ist es beim neuen auch so. Er bezieht sich immer wieder auf den alten. Sie wollen die damals verschwundenen Teenager suchen oder zumindest herausfinden, was mit ihnen passiert ist. Sie sind ebenfalls im Wald, es passieren zwar ein paar gruselige Dinge, aber so richtig geht es auch erst wieder am Ende ab. Und dann geht es auch wieder unfassbar schnell.
Leider war ich danach wieder etwas enttäuscht.




Entdeckt
Ich habe letzte Woche eine Seite entdeckt, die einige von euch vielleicht interessieren wird. Auf rezi-suche.de könnt ihr euren Blog eintragen lassen und dann von den dort eingetragenen Büchern Rezensionsexemplare anfragen. Und andersherum haben Autoren die Möglichkeit euch und euren Blog zu finden und euch ein Rezi-Exemplar anzubieten. Außerdem bekommt ihr eine Mail mit Vorschlägen - wann könnt ihr selbst entscheiden. Es sind hauptsächlich Indie-Autoren dabei, aber auch ein paar Verlagsautoren.

As nächstes habe ich 5 Facebook-Gruppen für Buchmenschen von Jean Parker für euch. Da könnt ihr euch so viel über Bücher austauschen wie ihr wollt und keiner wird euch daran hindern, weil in den Gruppen genauso viele Buchverrückte sind!
Und hier noch 7 Facebook-Gruppen für Buchblogger, denn auch für uns ist der Austausch und Marketing das A und O.

Und zu guter Letzt ein Beitrag auf Goldblatt zum Thema, was man durchs Bloggen lernen kann. Das scheint auf Blogs gerade ein gefragtes Thema zu sein. Und auch ich finde es wahnsinnig interessant :)



Beiträge der letzten Woche
Leider mal wieder ein Jugendbuch, das mich gar nicht begeistern konnte :(

Mal ein kleiner Bericht über meinen momentanen Schreiballtag.

Kommentare:

  1. Huhu Kate!
    Ach um Deinen Urlaub beneide ich Dich gerade sehr. Bei mir wird der Mai unglaublich anstrengend und genau dort haben wir dann auch direkt mal Urlaubssperre.... ganz tolle Sache.
    Genieß ihn daher!! Dass Du Deine Bücherregale austauschen willst, kann ich gut verstehen. Ich habe selbst drei Kallax Regale in unserer Wohnung, finde sie für Bücher allerdings nur bedingt geeignet. Wenn man sie als Raumteiler hernehmen will, eigentlich sehr schön, da sie tief genug sind, um von beiden Seiten bestückt zu werden. Oder zweireihige, was ich persönlich ja als Todsünde betrachte...
    Aber ich bevorzuge die klassischen Billyregale und hab zwischenzeitlich auch alle Bücher in solchen untergebracht. Schaut toll aus!!

    Viel Spaß beim Shoppen

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      ich habe ihn genossen :) Zumindest zum Teil. Und jetzt ist er leider ja auch schon fast wieder vorbei.
      Ich hatte das Kallax als Raumteiler. Fand ich wie du sehr praktisch, aber für Bücher ist es einfach wirklich nicht so ideal. Ich bin jetzt happy mit meinen beiden Billys :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  2. Na dann wünsche ich dir als erstes mal einen schönen Urlaub!
    Light & Darkness habe ich letzten Monat fertig gelesen und mir hat es echt gut gefallen, also viel Spaß damit :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin gespannt drauf :)
      Liebste Grüße ♥

      Löschen